Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Michael Schenk

Beschreibung:
Bildquelle: © Michael Schenk

In der Phantasie wurde abgedämst

Das erzgebirgische Wort „Dämse, de“ bedeutet umgangssprachlich „schwüle Hitze, stickige Luft“. Ein typischer Ausspruch könnte lauten, „Heit is wiedr enne Dämse!“, heute ist es aber wieder schwül und heiß. Schwül und heiß war es am Freitag in der Phantasie definitiv nicht, eher kalt und feucht. Doch „Jimmy Glitschi“ und „Dämse“ brachten die Veranda trotzdem gut zum schwitzen und schwingen.

© Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

So sehr, dass man mitunter Angst bekam, die altehrwürdigen Dielen würden unter dem tanzenden Publikum zusammenbrechen. Anfangs spendete Lagerfeuer und Feuerwasser ausreichend Wärme. Ab 19:30 spielte Jimmy Glitschi, vor einem anfangs noch übersichtlichen Publikum. Kraftvolle Gitarren und Bässe erzeugten eine selten erlebbare Atmosphäre im hinteren Mariental. Spätestens mit dem Auftritt von Dämse platzte dann auch endlich der Tanzknoten beim Publikum. Die Jungs, Philus, Gail und Maximus, erscheinen auf der Bühne in Gymnastiktrikots und Styroporhelmen und wirken mehr wie Außerirdische, während eines Kurztrips auf Mutter Erde. Inzwischen war die Phantasie mit 150 gutgelaunten Menschen gefüllt und es wurde, wie Gail (Gitarre) sagte:

Ordentlich abgedämst.

Dämse präsentiert dem Tanzbein einen waren Blumenstrauß an Melodien, Musik und Humor. Es scheint als wären die Drei aus Jena für alles zu haben und präsentieren das auch in ihrer Musik. Diese futuristische Kapelle setzt sich intensiv mit analogem Techno auseinander. Man kann also fast von einem kleinen Novum am Eisenacher Konzerthimmel sprechen und das bemerkten wohl auch die Bandmitglieder, die sich freuten auch endlich mal in Eisenach spielen zu dürfen. Mit dem Konzert startete die neue „Die Bedämsung der Galaxis“-Tour, weshalb es am Ende auch zum ersten Mal das neue Album offiziell zu kaufen gab. Bleibt zu hoffen, dass eine solche Konzertnacht mit ausgewählten alternativen Bands nicht nur eine Eintagsfliege ist, sondern noch viele solche Veranstaltungen in der schönsten Stadtrandlage folgen können.

© Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Die nächste und wahrscheinlich letzte, Open-Air-Veranstaltung in der Phantasie findet am 07. Oktober mit „Panne und Bierhorst“ statt:

Mehr Infos im Kulturcarre: https://www.kulturcarre.de/veranstaltung/1594

© Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

© Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top