Eisenach Online

Werbung

Foto: Lebemann

„Laila Saida“ – Ein guter Abend im Lebemann

Laila Saida, übersetzt aus dem Arabischen bedeutet es „Guten Abend“. Ein guter Abend könnte es werden, dachten sich die Enthusiasten des aktiven Eisenacher Kunstvereins, wenn man arabische Gedichte und traditionelle Lieder in einer gemütlichen Atmosphäre zusammenbringt. Raum und Zeit für (gemeinsame) Geschichten, Erlebnisse und zum Kennenlernen würde es geben.

Genauso wurde es, liebevoll war das Kleinkunstcafé Lebemann dekoriert, die Wände zierten Kalligraphien, Kerzen verbreiteten warmes Licht und schon von Anfang an war das Kleinkunstcafé Lebemann voller Menschen. Neuankömmlinge und Altansässige, wie es Thekla Bernecker beschrieb, waren gekommen. Zum Lauschen, Tanzen und Spaß haben. Während regelmäßig arabische Gedichte und ihre deutschen Übersetzung die Lebendigkeit des Abends mit kurzer intensiver Ruhe unterbrachen, wurde dazwischen getanzt. Extra für den Abend gründete sich eine Band, mit Wasim an der Oud, Rawan mit der Saz und Hadi an den Drums, welche kraftvolle arabische Lieder, die gleichermaßen dem Tanzbein und dem Ohr schmeichelten spielten. Es klang fast, als würden die Drei seit Jahren zusammenspielen. Ob all die Lieder einstudiert oder spontan interpretiert wurden, lässt sich mit unserer Musikerfahrung, die bisher auf dem arabischen Ohr eher taub war, nicht klar sagen. Was sich aber klar sagen lässt, es hat Spaß gemacht!

Die nächste Veranstaltung im Lebemann, finden am 11.Februar 20:00 Uhr statt – dann spielt der raustimmige John Allen, feinste Singer-Songwriter Musik. Alle Infos hier.

 

Foto: © Lebemann

Foto: © Lebemann

Foto: © Lebemann

Foto: © Lebemann

 

 

 

Michael Schenk 

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top