Eisenach Online

Werbung

„Laut gegen Rechts“ im Schlachthof

Das „Bündnis gegen Rechts – Werratal“ will mit seinem Festival „Laut gegen Rechts“ im Wartburgkreis und Eisenach ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und „Rechte Gewalt“ setzen.

Das Festival findet am 8. Oktober 2016 im Alten Schlachthof in Eisenach statt. Ab 16 Uhr wird ein buntes Rahmenprogramm geboten. Es wird eine Leinwand geben, auf der jeder einen bunten Handabdruck hinterlassen darf. Außerdem wird es eine Fotoaktion geben, „Meine Meinung gegen Rechts“. Unterstützt wird das Programm unter anderem von Mobit e.V. (Mobile Beratung in Thüringen) und das Modelabel „Storch Heinar“. Mit weiteren Bündnissen und Verbänden befinden wir uns im Gespräch.

Maik Klotzbach, Vorsitzender des Bündnisses, führt dazu aus:

Wir möchten mit diesem Festival ein Zeichen für Vielfalt, Toleranz und Weltoffenheit setzen. In einer Zeit, in der rechte Gruppierungen mit einfachen Parolen Stimmung gegen Hilfesuchende machen, ist dies wichtiger denn je. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, mit uns zu feiern.

Ab 19 Uhr wird es dann laut im Schlachthof, wenn die Nachwuchsband „Übernommen“ aus Gerstungen das Festival offiziell eröffnet. „Wir haben viele weitere Bands im Programm. „Rasta Knast“, „Netzwerk“, „Nordwand“, „Eskalation Ost“, „Unterstaat“ und „Aktion Ungeziefer“ aus der Werraregion, erklärt Sascha Tremper, verantwortlich für den musikalischen Teil des Festivals. Zwischen den Umbauphasen wird es Gedichte, Statements und kurze literarische Werke geben. Diese sollen dann mit den Mitmach-Aktionen des Rahmenprogramms in der Region ausgestellt werden.

Gefördert wird das „Laut gegen Rechts – Festival“ über den Wartburgkreis durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“
Unterstützer und Veranstalter ist das „Bündnis gegen Rechts – Werratal“.

Das Ticket kostet im VVK (www.schlachthof-eisenach.de): 15 Euro und an der Abendkasse 19 Euro, Einlass zum Festival ist um 18 Uhr.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top