Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Dörte Seyfarth / Schloss Breitungen

Beschreibung:
Bildquelle: © Dörte Seyfarth / Schloss Breitungen

Mittelaltermarkt Schloss Breitungen am 30.04./01.05.2016

Nach dem schönen Erfolg im letzten Jahr möchte der Veranstalter Lorraine Medievale dem Besucher dafür danken. Es gibt noch mehr Stände, mehr Ritterlager, weitere Attraktionen vor allem für die Kinder und eine neue atemberaubende Feuershow. Aber es gibt keine Erhöhung des Wegezolls.

Tolle Handwerker wie Kerzenzieher, Siegel- und Wappengraveur, Töpfer, Gewindeschneider, Steinmetz, Holzschnitzer, Laternenbauer, Schilderbau, Korbflechten und den Schlosseigenen Schmied zeigen Ihr Handwerk und stehen gerne für ein informatives Gespräch zur Verfügung. Tolle Händler mit Schmuck, Seifen, Räucherwerk, Rüstkammer für Kinder, Rüstkammer für Erwachsene, Met und Fruchtweine, Töpferware, Bernsteinschmuck, Felle, Stoffe und Gewandungen und viele mehr buhlen um die Gunst der Besucher und deren Taler, um nur einige zu nennen.

Natürlich wird auch wieder ein Badehaus für die Reinlichkeit und Wohltat derer sorgen, welche sich gerne den Vergnügen hingeben, um im großen Holzfass nach Entspannung suchen.

Dieses Jahr steht der oberen Schloss Wiese, dank der Stadt, komplett zur Verfügung. So können noch mehr Lager aufbauen. Hier erhält man Einblicke über das Lagerleben der Ritter und Söldner, die sicherlich auch interessierten Besucher Ihre Waffen zeigen werden und auch erklären, wie diese eingesetzt wurden. Und wenn auch die Metallschwerter mit Geklirr und scheppernd aneinander knallen und die Ritter sich anbrüllen, liebe Kinder, nicht erschrecken, die wollen nur spielen. In einem Lager steht ein professioneller Masseur zur Verfügung und sorgt für Wohltaten.

© Dörte Seyfarth / Schloss Breitungen

Foto: © Dörte Seyfarth / Schloss Breitungen

Ein tolles Programm für Kinder über Wappenmalen, Kerzenziehen, Töpfern, Bogenschießen und ein handgetriebenes Riesenrad stehen bereit und wollen von Euch ausprobiert werden. Neu dieses Jahr ist die Sternenleiter, bei der Jeder seine Geschicklichkeit ausprobieren kann, um die Sterne zu erobern. Bei einer Haarflechterin kann Mann und Frau ihr langes wallendes Haar, flechten und verschönern lassen. Auch sollte man seine Messer, Äxte und Schwerter mitbringen, denn dieses Jahr ist ein Schleifer und Schärfer vor Ort.

Leckereien vom Renaldo Ines Spiesser mit eingelegtem Fleisch am Spieß, sowie leckeren Würsten und Fleischfetzen werden frisch gegrillt. Überhaupt wird alles frisch zubereitet, sei es die Käsespätzle, Flammkuchen und Crêpes, von dem extra aus dem Elsass angereisten Monsieur Ratatouille, dem Crêpes Haus oder auch dem Fisch von Verleihnix. Dieses Jahr neu dabei ist das Schmaus Haus, in dem man Putenspieße im Teigmantel oder Linsengerichte bekommt. Eine Biertaverne, natürlich auch mit Säften und dem schnöden Wasser, ein Whiskeypub mit vielen Leckereien, auch Guinness und Killkenny, werden so manche Kehle mit flüssigem füllen. Die Taverne zum lockeren Dukaten lädt in die große Scheune zum Verweilen und Genießen ein. Es wird Schlossführungen geben und im Café sowie dem Renaissancesaal kann man sich bei Café, Kuchen und selbstgebackenen Zwiebelkuchen erfreuen und genießen. Niemand muss hungrig und durstig von dannen ziehen.

Natürlich wird es ein ausgewogenes Kulturprogramm geben. Musik kommt von der Gruppe Gugelhupf mit Musik auf historischen Instrumenten. Donner und Doria, die Musikanten aus dem SchErzgebirge sind für die laute Marktmusik mit Dudelsack und Trommel zuständig und wieder gibt es wohlklingende harmonische Klänge einer Harfenspielerin.

© Dörte Seyfarth / Schloss Breitungen

Foto: © Dörte Seyfarth / Schloss Breitungen

Mystische großgewachsene Fabelwesen werden im Schloss ein herziehen und am Abend nach dem Dunkelwerden, gibt es dann eine großartige Feuershow von Mimikry aus Nürnberg, welche die Besucher in den magischen Bann des Feuer ziehen werden.

Einlass: Samstag von 12 bis 22 Uhr, Sonntag von 10 bis 19 Uhr.

Und wie schon eingangs erwähnt: Trotz der Neuerungen, Vergrößerung des Marktes und mehr Angebot bleibt der Eintritt beim alten Preis, Erwachsene: 6 Euro, Kinder (6-16 Jahre) und historisch Gewandete 3 €

Parkplätze befinden sich an der Hauptstraße und am Friedhof

So kommet zu Hauf und freuet Euch an diesem Feste

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top