Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: DLRG

Beschreibung:
Bildquelle: DLRG

Nachwuchswasserretter im Mihlaer Freibad

Mitglieder der DLRG-Jugend Thüringen trafen sich am Wochenende im Freibad Mihla zu ihrem traditionellen Landesjugendlager. 87 Mädchen und Jungen (ab 12 Jahre) aus den Ortsgruppen der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) bauten im Bad eine kleine Zeltstadt auf und natürlich ging es zünftig zur Sache. Es wurde Volley- und Wasserball gespielt.
Samstag paddelten die Gruppen mit Schlauchbooten und Kanus auf der Werra. Von Spichra ging es zu den Wassersportfreunden nach Mihla. Mit acht Schlauchbooten und neun Kanus war man unterwegs.
Am Lager nahmen die Gruppen aus Weimar, Jena, Eisenach, Friedrichroda, Erfurt, Gerstungen und Hohnstein sowie aus Göttingen (Gäste aus Niedersachsen) teil.

Samstagabend stand ein lustiges Turmspringen auf dem Programm. Die Jugendlichen mussten sich dazu viel Originelles einfallen lassen.
Sie verkleideten sich, Jungs waren in Mädchenklamotten auf dem Turm und im Wasser. Es wurde mit Feuer gespielt, Geschichten dargestellt und nach Herzenslust gesprungen.
Eine Jury bewertete die Beiträge. Offiziell waren hier die Hohnsteiner die Besten, doch nach Punkten gab es für die Landesjugend den Sieg, für die Einlage ihrer Leiterin Claudia Zidek.
Beim Volleyball holten sich die Eisenacher den Sieg, beim Wasserball waren es erneut die Mädchen und Jungen aus Hohnstein.
Das 12: Landesjugendlager wurde am Sonntag zünftig mit einem Neptunfest beendet. Die Altersgruppen 5 bis 11 Jahre hatten bereits Anfang Juli ihre Kinderfreizeit bei Bad Blankenburg.
Ihren Leistungen im Rettungsschwimmen stellen die jungen Wasserretter bei ihren jährlichen Meisterschaften in den Ortsgruppen und in Thüringen unter Beweis.

Die DLRG-Jugend bedankt sich bei allen, die das Lager unterstützt haben, besonders der Gemeinde Mihla für die Bereitsstellung des Bades.

Foto: ©DLRG

Foto: ©DLRG

Foto: ©DLRG

Foto: ©DLRG

Foto: ©DLRG

Foto: ©DLRG

Foto: ©DLRG

Foto: ©DLRG

Rainer Beichler |

Werbung
Top