Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Reggae Night 2017

Beschreibung:
Bildquelle: Reggae Night 2017

People of all generations gather together – Reggae-Night 2017

People of all generations gather together. Alle Generationen feiern zusammen, so beschrieb es der Bassist der ersten Band „Mr.Wallace“ nach ihrem letzten Song. Wahrhaftig, die Reggae Night und die Agentur Setzepfandt schafften es wieder einmal ein buntgemischtes Publikum vom Kleinkind mit grün gepunktetem Gehörschutz, bis zum pensionierten Reggaefan zusammenzubringen. Nach vielen Jahren schmerzvoller Pause, weckte Arne Setzepfandt letztes Jahr dieses zeitlose Sommerevent wieder aus seinem Dornröschenschlaf. Mit „Mr. Wallace“ (Holland) und „Babylove and the van Dangos“ (Dänemark) brachte die Reggaenight zwei Größen des Reggae/Ska Genres auf Eisenachs schönste Bühne. Dem passionierten Fan waren beide Bands bereits vom „This is Ska“-Festival in Dessau-Rosslau bekannt. Europas größtem Festival für diese Musikrichtung, umso größer war die Vorfreude beide Bands hier live erleben zu können.

Massige Bläsersätze ließen trotz anfänglicher Trägheit im Publikum den Funken des Tanzes schnell überspringen. Aber was will man auch anderes machen, bei den sieben MusikerInnen von „Mr. Wallace“ die dem Ska Sound eine kraftvolle Portion Swing untermischen. Es wundert nicht, dass diese Band regelmässig Pop-Awards abstaubt und als Support von „Reel Big Fish“ auftritt. Nachdem die Frontsängerin dann von der Bühne ins Publikum sprang und wild mittanzte platzte die Trägheit selbst beim letzter Besucher. Die danach spielende Band „Babylove and the van Dangos“ mussten als Headliner des Abends das Feuer nur noch am brennen halten. Was sie zweifelsohne schafften. Die wenigen Regentropfen des Abends verdunsteten daher sofort auf der Haut der Zuhörer. Bei „Babylove“ verspürt man förmlich die Liebe zum Rocksteady und Ska. Ihre Songs spielen sie mit einer Leichtigkeit, wie man es sonst nur von ihren jamaikanischen Vorbildern kennt.

Reggae Night, we come together when the feeling’s right…“Besser als in Jimmy Cliffs Reggae-Klassiker kann man die Atmosphäre auch nicht beschreiben. Hier und da wäre sicherlich noch Platz für etwas mehr Detailverliebtheit in der Deko gewesen, aber insgesamt präsentierte sich die karibische Insel im Karthausgarten von ihrer schönsten Seite. Die Wandelhalle wurde in ein farbenfrohes Kleid aus Licht getaucht, die Musiker standen unter zwei großen Palmen und für alle Besucher die einen Platz zum Entspannen brauchten, gab es genug Sitzplätze.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr. Alle weiteren Events in der Wandelhalle finden sich hier. So auch alle Infos zum Weinfest Anfang September, mit Streetfoodständen, Bierbörse und selbstverständlich guten Winzern.

Foto: (c) Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Michael Schenk |

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top