Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Preisackern mit Technik und Verstand

Zum 7. Mal wurde in Ebenshausen das Preisackern veranstaltet. Mit einer großen Fahrzeugparade, an der Spitze die 16 Starter des Wettbewerbes, begann das Fest auf einem Acker im Unterfeld von Ebenshausen.
Nach einem festen Regelwerk musste die Fläche mit dem Arbeitsgeräten, Traktoren und von den Spezialisten bearbeitet werden. Viele Helfer und Kampfrichter sprangen zwischen den Flächen umher. Sie waren mit Zollstock, Stangen und Schreibzeug bewaffnet. Im http://freenet-homepage.de/preisackern/regelwerk.htm(Regelwerk) ist der Wettbewerb festgeschrieben.
Am Ende siegte Hartmut Meister aus Altenburschla mit einem Massey und 4 Schar Wendepflug mit 46,8 Punkten vor Benjamin Gräbedünkel aus Wendehausen (Zetor 6945 – 3 Schar Beetpflug) mit 45,5 Pkt. und André Würfel aus Mihla (MTS 920 – 3 Schar Beetpflug) mit 44,2 Pkt. Die http://freenet-homepage.de/preisackern/aktuelles.htm(Siegerliste der Wettbewerbe 2008) zeigt, dass die Abstände in der Wertung sehr knapp waren.

Auf Platz 6 kam Sarah Noffke aus Mihla (McCormick – 1 Schar Wendepflug) mit 43,5 Punkten, sie war die einzige Frau beim Wettbewerb.

Doch es gab neben viel Unterhaltung noch andere Wettbewerbe. So der Gummistebbelwietwurf (Gummistiefelweitwurf oder Steppelschmissn), der Hindernislauf für Kinder oder das Bierkistenstapeln mit einem Bagger.

Natürlich konnten die Traktoren und Lkw begutachtet werden, dabei waren Eigenbauten, viele historische Maschinen und Fahrzeuge.

Die Idee zu diesem Preisackern hatte man 2002 an einem Stammtisch. Mit drei Pflügern begann die Tradition des Preisackern in Ebenshausen und gestaltet sich zu einem Dorffest.

Rainer Beichler |

Werbung
Top