Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Prosit 2008! – Feuer durch Feuerwerkskörper

Ausgelassen haben die Eisenacher den Jahreswechsel gefeiert. Auf das Jahr 2008 wurden so u.a. auf der Wartburg, auf dem Burschenschaftsdenkmal, am Panoramaweg, auf dem Marktplatz und auf Eisenacher Straßen angestoßen, dabei viel geknallt und in die Luft geschossen.
Leider hat man in der Silvesterlaune vergessen, die Überreste der Feuerwerkerei am Neujahrstag wegzuräumen und so sah die Stadt nicht gerade einladend aus.
Auch gelbe Säcke zu Silvester in den Straßen (u.a. Goldschmiedenstraße) abzustellen war nicht gerade für das Stadtbild förderlich.

Auch an diesem Silvestertag kam es wieder zu Vorfällen mit Feuerwerkskörpern.

In Ruhla wurde durch unbekannte Personen eine Silvesterrakete gezündet. Diese gelang unter einen Pkw, der dadurch in Brand gesetzt wurde.
Der Pkw brannte vollständig aus, es entstand ein Sachschaden von mindestens 5000 Euro.

In Eisenach, Gothaer Straße wurde durch unbekannte Personen ebenfalls durch Feuerwerkskörper ein Container, der für Kleiderspenden aufgestellt wurde, in Brand gesetzt.
Hier entstand geringer Sachschaden.

Die Feuerwehr Eisenach und die Polizei mussten ausrücken, als gegen 00.30 Uhr die Meldung über einen Brand in Eisenach, Georgenstraße eingegangen war. Hier sollte ein Dachstuhl in Brand geraten sein. Der Sachverhalt hatte sich so nicht bestätigt, vermutlich ist ein Feuerwerkskörper auf dem Dach gelandet und hat dort durch starke Rauchentwicklung den Eindruck eines Brandes erweckt.

Silvester auf dem Burschenschaftsdenkmal
Krisztian Szep-Kis  mit "Kindersekt"

Rainer Beichler |

Werbung
Top