Eisenach Online

Werbung

Räuberlager-Fest am Wochenende auf dem Alten Friedhof

„Wie bei Luther“ heißt das Fest, dass Johann D. Matthes zusammen mit seinen Mitstreitern unter dem Namen „Räuberlager Eisenach“ am kommenden Wochenende in Eisenach veranstaltet. Vom 18. bis 20. August wird auf dem Gelände des Alten Friedhofes gefeiert. Das ist das Ergebnis eines gemeinsamen Gespräches mit Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Die Veranstalter haben von der Stadt eine Sondernutzungserlaubnis für den Alten Friedhof bekommen.

Das Fest passt sehr gut in das Reformationsjahr 2017 und ergänzt die bisherigen Feierlichkeiten, sagte Katja Wolf nach dem Gespräch.

Die im Vorfeld entstandenen Irritationen haben die Oberbürgermeisterin und Johann D. Matthes ausgeräumt.

Wir freuen uns, dass die Stadt das Fest begleitet und uns unterstützt, so Matthes.

Zu dem kleinen Volksfest sind alle Eisenacher und Gäste herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Im Zentrum der Veranstaltung steht das schon von „Luther – Das Fest“ bekannte Lager des „Räuberlagers Eisenach“ mit Zelten, Gemeinschaftstafel, Kesselküche sowie einem kleinen Ausschank. Auch ein Stand mit Kaffee und Kuchen wird vom Verein bereitgestellt. Gefeiert wird der Einstand des neuen Ritters auf der Wartburg, Junker Jörg. Das bunte Programm gestalten Händler und Kunsthandwerker aus der Region, Angebote für Kinder und Familien – unter anderem eine Kinderschmiede und Kinderschminken – sind auch dabei.

Öffnungszeiten:
Freitag von 17 bis 23 Uhr
Samstag von 11 bis 23 Uhr
Sonntag von 11 bis 19 Uhr

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top