Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Th. Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: © Th. Levknecht

Rhönclub Eisenach sprüht vor Lebensfreude und Unternehmungslust

Zur Jahreshauptversammlung kamen 90 Prozent der Mitglieder/ Der Blick geht schon zum Deutschen Wandertag

Was für ein lebensfrohes unternehmungsfreudiges Wandertrüppchen, empfand die aus Berlin in die Wartburgstadt umgezogene Uta Förster nach dem ersten Kontakt mit dem Rhönclub Zweigverein Eisenach. Da mache ich doch glatt mit, ihr folgerichtiger Entschluss.

Zur jüngsten Jahreshauptversammlung wurde sie als aktuell 50. Mitglied aufgenommen. Zu dieser Jahreshauptversammlung des Rhönclubs Zweigverein Eisenach kamen 45 Mitglieder in den Saal der Gaststätte „Augustinerbräu“, wo sie wieder bestens bewirtet wurden. Das heißt, 90 Prozent der Mitglieder nahmen an der Jahreshauptversammlung teil. Von einem solchen Prozentsatz können die örtlichen Volksparteien und auch anderen Vereine verschiedenen Couleurs nur träumen!

Das kann sich sehen lassen: 40 Wanderungen mit 811 Teilnehmern
Es war die 25. Jahreshauptversammlung und zugleich die 10. unter ihrer überaus rührigen Vorsitzenden Hilda Siebert. Obwohl nahezu alle im „reiferen“ Alter sind, nach einem arbeitsreichen Berufsleben den Ruhestand genießen, sie alle sprühen vor Lebensfreude und Unternehmungslust.  In ihrem Jahresbericht blickte Hilda Siebert wieder auf ein ereignisreiches Wanderjahr zurück. Bei 40 Wanderungen legten 811 teilnehmende Wanderer 311 Kilometer zurück. Das reichhaltige Kulturangebot der Region wurde vielfach genutzt. Dazu gehörte auch die Theateraufführung „Alexandras Leben“. Der „Osterspaziergang des mdr“ in Münchenbernsdorf wurde per Bus erreicht. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Neugründung des Rhönclubs, am Tag des Wanderns Mitte Mai, führten Gert und Leonore Koch die Vereinsmitglieder und Gäste zur Ginsterwanderung.

Ein schönes Erlebnis war der Thüringer Wandertag bei den 3 Gleichen unter Führung von Brigitte Wilkens, erinnerte Hilda Siebert. Die große Wanderfahrt ins Osterzgebirge und zum Wandertag nach Schnitz war mit das Schönste, was wir erlebten, hieß es im Jahresbericht.

Das Wandertreffen in Roßdorf führte in die Geschichte des Krieges vor 150 Jahren. Mit viel Beifall aufgenommen die Nachricht, dass Diethard Puschner mit seinen 71 Jahren den Wandermarathon über 40 Kilometer zur Wasserkuppe bestand. Diethard Puschner, der Wanderwart des Rhönclubs Eisenach, führte seine Wanderfreunde zu 8 Wanderungen in die nahe und weite Umgebung.

Wir wünschen dir weiterhin flinke Beine, erklärte  Hilda Siebert schmunzelnd.

Bundestagsabgeordneter Christin Hirte hatte zu einer Wanderung in den Hainich eingeladen. Reflektiert wurde im Jahresbericht auf die Wanderfahrt nach Bad Kösen, die Gedenkwanderung unter Führung von Klaus Peisger „20 Jahre EH Weg“, die Sonderfahrt nach Masserberg, die Adventsfahrt nach Michelstadt und die Jahresendwanderung in Oberalba mit 36 Wanderern.

Wir verlebten ein sehr ereignisreiches Wanderjahr mit vielen schönen Begegnungen, Erlebnissen, aber auch Anforderungen an uns selbst. Viele tragen hierzu bei, vom Vorstand über die Mitglieder bis zu unseren Gästen. Frisch Auf in das neue Wanderjahr 2017! Auf zum Deutschen Wandertag, rief Hilda Siebert der Runde zu.

Schon viele Programmpunkte für das neue Jahr
Die Fachwarte berichteten aus ihren Bereichen. Auf die Bedeutung von Wald und Baum wurde nachdrücklich hingewiesen, sei doch 1/3 Thüringens bewaldet. Die Kassenprüfer bestätigten eine ordnungsgemäße Finanzverwaltung, der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Für Wanderleistungen wurden die Wandernadeln ausgereicht, auch an die 93-jährige Gerda Quentel für deren Teilnahme an einer Wanderung im Osterzgebirge. Natürlich gab es auch einen Vorausblick auf die verschiedensten Veranstaltungen im neuen Kalenderjahr, eifrig wurde sich schon in die Teilnehmerlisten eingetragen.

Titelfoto: Vorsitzende Hilda Siebert (re.)  begrüßte Uta Förster als neues Mitglied des Rhönclubs Eisenach.    

Foto: © Th. Levknecht

Foto 2: Wanderwart Diethard Puschner berichtete gestenreich.

Foto: © Th. Levknecht

Foto 3: Eine Wandernadel für Ingrid Wiese.

Foto: © Th. Levknecht

Foto 4: Eine Wandernadel für Renate Moldenhauer.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top