Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Sportler organisierten Seifenkisten-Rennen

Am Samstag veranstaltete die SG Schnellmannshausen ihr zweites Seifenkisten-Rennen. 35 Aktive gingen in der großen Klasse an den Start. 15 Seifenkisten-Eigenbauten wurden dabei von den Fahrern genutzt. Diese wurde zuvor alle von Kfz-Experten angenommen. Schwerpunkt waren dabei die Funktion von Bremse und Lenkung sowie der technische Gesamteindruck (Haltbarkeit). Immerhin galt es eine 770 Meter lange Strecke, ein asphaltierter Weg etwas außerhalb des Ortes, unterhalb des Heldrasteines, zu meistern.
Zwei Wertungsläufe gab es. Ein größerer Regenschauer brachte den Zeitplan etwas durcheinander und sorgte für viel Trubel im Fahrerlager. Dort gab es neben Essen und Trinken auch ein Stockbrotbacken und Schminken für Kinder. Mit einer Hubbühne konnte man sich einen Überblick über das Veranstaltungsgelände und einen Teil der Strecke machen und auch die Freiwillige Feuerwehr von Schnellmannshausen war vor Ort.
Ungewöhnlich, aber originell, waren die Eigenbauten. Da gab es eine rollende Flasche, einen fahrenden Kühlschrank, Badewannen, «Rennwagen», ein Bob und andere Holz- und Metallkonstruktionen.
Viele Teams haben daran zahlreiche Abende gebastelt. Auch aus Bayern (Franken) kamen Gäste sie hatten gar einen Seifenkisten BMW und einen Seifenkisten Audi dabei.
Vor dem Start der großen Klasse durften die Kinder an den Start. Durch städtische Kindertagesstätten Treffurts wurden Kinderautos bereitgestellt. Sie mussten einen verkürzten und mit Schikanen versehenen Kurs absolvieren. Hier siegte Patrik Krug (Volkeroda) vor Kim Haufe (Eisenach) und Leon Biehl (Schnellmannshausen).
Bei den Erwachsenen sollte am Samstag der Streckenrekord von 50 Sekunden für die 770 Meter wackeln. Die regennasse Piste brachte doch die Mechaniker ins Spiel, die Bremsen waren jetzt stark gefragt.
Die SG Schnellmannshausen hat 120 Mitglieder in den Abteilungen Handball und Frauensport. Und für ihr traditionelles Sommerfest suchten sie im vergangenen Jahr nach einer Attraktion und so wurde das Seifenkistenrennen geboren.
Der Sieger von 2007 weilt gegenwärtig in Prag zur Europameisterschaft im Seifenkisten-Fahren.

Rainer Beichler |

Werbung
Top