Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Turmschänke von anonymen Testern besucht

Es muss zwischen April und Juni dieses Jahres gewesen sein, da waren anonyme Tester des meist zitierten Gourmetführers im Eisenacher Weinrestaurant «Turmschänke». «Wir haben dies anhand unserer Speisekarten errechnet, waren selbst überrascht, als wir von den 15 Punkten erfuhren», freut sich Küchenchef Ivo Mamzed. Aus der Zeitung hätten sie von ihrer Bewertung erfahren. Die Tester sollen «gegrillte Garnele auf Saucenspiegel von Curry und Ingwer mit Safranfäden» gegessen haben. Nun warten alle auf das neue Buch von Henri Gault und Christian Millau, dem GaultMillau, einen französischen Gastronomieführer, in den die geprüften Häuser pointiert, kompetent und unterhaltsam bewertet werden.
Und umso größer ist die Freude in der Küche und beim Service. Seit 1. März 2002 arbeiten die acht jungen Leute (von 18 bis 35 Jahren) zusammen, darunter sind vier Lehrlinge. «Wir müssen jeden Tag Spitze sein, nur so können wir unsere Gäste erfreuen», betont Restaurantleiter Matthias Colditz. Er und Mamzed lernten im Hotel Stadt Eisenach, später Fürstenhof, gingen an verschiedene andere Häuser. Colditz war in Bad Hersfeld und auf Sylt, Mamzed auf Usedom.
Alle sind stolz auf ihren Erfolg, schreiben die jungen Leute doch die Tradition der Turmschänke fort, seit 1912 gibt es sie. Und vieles erinnert heute noch an diese Zeit. Ein gemütliches stilvolles Ambiente erwartet den Gast. «Die Arbeit macht uns Spaß», so Colditz und bekommt Zustimmung seiner Kollegen. Immerhin hat die Turmschänke auf ihren zwei Etagen 80 Plätze, mit dem Kerker.
«Ich bin stolz auf Ivo, er verdient die Punkte, einfach erstaunlich, was er in seiner kleinen Küche zaubert», erklärt der Restaurantleiter.
15 von 20 möglichen Punkten zu erreichen ist schon eine beachtliche Leistung und Verpflichtung. Seit 1999 sind die Tester regelmäßig, immer unerkannt, im Restaurant.
Einen Punkt mehr gab es für «Alboth´s Restaurant» (Erfurt) und «Anna Amalia» (Weimar). 15 Punkte gab es noch für den «Schieferhof» in Neuhaus am Rennweg.
Von den 895 Luxuslokalen, Landgasthöfen, Hotels und Restaurants bekamen 21 Thüringer die beliebten Punkte und Kochmützen. Acht Restaurant aus Thüringen verloren ihre Punkte, neun Köche stufte man höher und zwei niedriger ein.
Nun warten alle auf das Buch und wollen ihre Auszeichnung auch schwarz auf weiß sehen.
Einen Erfolg hat das Team der Turmschänke schon schriftlich, im Guide 2002/03 der Fachzeitung «Der Feinschmecker» stehen sie unter den 600 besten Restaurants Deutschlands. Nur zwei aus Thüringen sind dort vertreten.

Weinrestaurant Turmschänke

Rainer Beichler |

Werbung
Top