Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Beschreibung:
Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Über 5 Millionen Zuschauer sahen „Familie Dr. Kleist“

Für die Menschen aus der Wartburgregion ist es nur schwer nachzuvollziehen, wieso ein Allgemeinmediziner mit seinem Fahrrad auf die Wartburg fährt, um dort einen Hausbesuch zu machen oder aus welchem Grund der erste Schultag in einer Eisenacher Grundschule ausgerechnet im Stadtschloss (wo sich eigentlich das Stadtarchiv befindet) beginnt.

Für viele Menschen aus ganz Deutschland aber ist genau das Kult.
Dieser Kult heißt «Familie Dr. Kleist» und ist eine Fernsehsendung, wie sie vermutlich nur in einer Kleinstadt wie Eisenach spielen kann. Denn wenn Christian, Clara, Inge und Lisa am Dienstagabend das Vorprogramm zum ARD-Dauerbrenner «In aller Freundschaft» bilden, dann sitzen in der ganzen Bundesrepublik Millionen von Bürgern vor dem Fernseher und freuen sich über entspannende Geschichten zum Thema Liebe, Krankheit oder Freundschaft.

Am gestrigen Dienstagabend startet daher eine neue Staffel der Serie der wohl bekanntesten Eisenacher Familie.
Pünktlich 20.15 Uhr erklang im Ersten Deutschen Fernsehen die allseits bekannte, von Günther Fischer und Rainer Oleak komponierte, Filmmusik, die Wartburg erschien auf den Bildschirmen und ungefähr 5,8 Millionen Menschen aus ganz Deutschland sahen zu.

Auch im Eisenacher Augustiner Bräu wurde kurz vor acht Uhr das Fernsehgerät eingeschaltet. Etwa 50 Gäste verfolgten dort das Spektakel auf der Leinwand. Unter ihnen auch Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke), die Kinderdarsteller der Serie: Niklas Berndt (Paul Kleist), Jolina Herz (Rosalie Kleist) und Lisa-Marie Koroll (Clara Hofer).

Etwa 50 Gäste waren zum Public Viewing in das Augustiner Bräu gekommen.

Foto: ©Paul-Philipp Braun

Besonders begeistert war auch Jolina Herz. Sie spielt in der Serie die Rolle der  Rosalie Kleist  und sah sich die neue Folge zusammen mit ihrer großen Schwester Jennifer an.

Foto: ©Paul-Philipp Braun

Paul-Philipp Braun |

Werbung
Top