Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Vier Mädchen wollen die Krone

Am Mittwoch präsentierte die http://www.eisenacherbrauerei.de(Eisenacher Brauerei) die Bewerberinnen für die Krone der Hopfenkönigin 2003/2004.
Vier Hopfenmädchen werden sich am Freitag, 4. Juli, im Hof der Brauerei der Jury stellen. Diese wird wieder aus Prominenten von Politik und Wirtschaft aus Eisenach, ehemaligen Hopfenköniginnen und Besuchern des Festes bestehen.
Am Abend spielen nun schon zum 11. Mal die «Hainich-Musikanten» zum Fassanstich auf. Gegen 21 Uhr werden sich die vier Damen dem Publikum zeigen und einige Fragen beantworten müssen, ehe die Jury entscheidet.
Das Ergebnis bleibt aber geheim. Erst am Samstag, 5. Juli, werden die Hopfenkönigin und die Hopfenprinzessin auf dem Karlsplatz ausgerufen, dies wird 10.30 Uhr durch den Eisenacher Oberbürgermeister erfolgen.
Mit Kutsche und den Eisenacher Schützen geht es dann in die Brauerei zum Frühschoppen. Aufspielen werden dort die Heldrastein-Musikanten.
Auch die Schützen krönen ihren König und die Ritter. Bis zum späten Nachmittag wird es ein buntes Familienprogramm geben. Spielen wird hier das «Duo Memories».

Am Abend hat die Brauerei «CCRider» eingeladen. Und als Stargast soll Marius Müller Western… bzw. Andreas Marius Weitersagen kommen.

Und sie wollen Hopfenkönigin werden:

Kati Jonik, 19 Jahre, Madelungen, Auszubildende Steuerfachgehilfin.
Sie war bereits Hopfenprinzessin und will noch ein Jahr weiter machen, da sie viel Spaß hatte.

Jeanette Ziegenhardt, 25 Jahre, Lauterbach, Krankenschwester im Erziehungsurlaub.
Die Schwägerin, die in der Brauerei arbeitet, hatte sie angesprochen. Eigentlich wollte sie schon 2002 dabei sein.

Anne-Katrin Busch, 18 Jahre, Frauensee, Azubi zur Bürokauffrau.
Sie trinke gerne das Eisenacher Bier und wurde vom Brauereichef für eine Bewerbung angesprochen.

Marion Eichel, 20 Jahre, Stregda, lernte Fleischerin ist jetzt bei Bosch.
Ihre Eltern haben eine Gaststätte, da helfe sie schon mal mit.

Die scheidende Hopfenkönigin Heide Johne ist schon jetzt traurig: «Ich hätte gerne weitergemacht. Habe viele nette Menschen kennen gelernt und auf Veranstaltungen Werbung für die Brauerei und Eisenach gemacht.» Und sie wies darauf hin, dass sie nur elf Monate im Amt war, der 11. Eisenacher Hopfen sei dieses Jahr vier Wochen früher.
Doch als kleine Entschädigung gibt es einen neuen Sammeltruck der Brauerei mit einem Bild der Hopfenkönigin Heide Johne darauf.

Jeanette Ziegenhardt
Anne-Katrin Busch, Jeanette Ziegenhardt, Marion Eichel, Kati Jonik (v.l.n.r.)
Marion Eichel
Kati Jonik
Sie wollen die Krone von Heide Johne (M)
Foto an traditioneller Wand
Ein Truck für Heide Johne

Rainer Beichler |

Werbung
Top