Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Klaus Fink

Beschreibung:
Bildquelle: Klaus Fink

Voller Stolz mit Zuckertüte

Zahlreiche Erstklässler wurden am Sonnabend in der ganzen Wartburgregion eingeschult. Voller Stolz präsentierten die Schulkinder, welche am Montag zum ersten Unterrichtstag aufbrechen werden, ihre Schultüten.
Wir besuchten die Schulen in Berka vor dem Hainich und in Förtha und machten uns einen Eindruck von der Einschulungsfeier dort.

42 Steppkes freuten sich auf Zuckertüten

Förtha. Die geräumige Schulsporthalle war proppenvoll und viele Eltern, Großeltern, Geschwister, Verwandte, Freunde, Bekannte und Vertreter des Schulfördervereins waren letzten Samstag dabei, als in der Grundschule „Maxim Gorki“ 42 „ABC-Schützen“ feierlich eingeschult wurden.

Das Abenteuer kann beginnen und ich hoffe, ihr alle freut euch darauf

Grit Weißgerber, mit dem neuen Schuljahr neue Schulleiterin der Grundschule Förtha, hielt eine begeisternde Rede und die Dritt- und Viertklässler verdienten sich für ihr tolles, zur Schuleinführung einstudiertes Piraten-Programm mit abenteuerlicher Schiffsreise, auf die sich die neuen Matrosen mit ihrer Kapitänin Grit Weißgerber ab sofort begeben, tosenden Applaus. Die frisch Eingeschulten strahlten über ihre riesigen Zuckertüten, die wie die Ranzen mit genügend Proviant gepackt sind, sodass es gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen Ina Fleischer (1a) und der stellvertretenden Schulleiterin Gabriele Baum (1b) nun „hinaus aufs große Meer“ (des Wissens) gehen kann, um Lesen, Schreiben, Rechnen und vieles mehr zu erlernen. Eine kleine Zuckertüte gab’s übrigens auch für die Viertklässlerin Christiana als neue Schülerin in der hiesigen Grundschule.

Bunte Zuckertüten für 17 neue Erstklässler

Berka/Hainich. Im großen Saal der Gaststätte Zur Post waren Eltern, Großeltern, Geschwister, Verwandte, Freunde und Mitglieder des Schulfördervereins zahlreich dabei, als 17 ABC-Schützen aus Berka, Ütteroda, Neukirchen, Berteroda und Bischofroda mit bunten Zuckertüten feierlich in die Grundschule Berka eingeschult wurden. Chor und Laienspielgruppe aus den Klassen zwei bis vier zelebrierten zum besonderen Tag ein fröhliches Einschulungsprogramm, in dem unter anderem das „Zuckertütenlied“ und die Verse „ABC – Lernen tut nicht weh“ und „PQR – Lernen ist nicht schwer“ vorkamen; dafür verdienten sie sich großen Beifall. „Ich möchte lesen lernen“, „Ich freue mich, denn wir werden Spaß haben“ oder „Ich bin aufgeregt, weil ich was lernen kann“, so einige Stimmen der neuen Erstklässler, befragt von Schulleiterin Kerstin Böttger. Sie selbst unterrichtet Mathematik mit „Zalex“ und „Zaline“ sowie ihr Lieblingsfach „Schulgarten“, worauf sich Merle, Paulina, Linus und alle anderen ebenso wie auf Sport, Lesen und Schreiben, Heimatsachkunde oder Kunst freuen. Und die Ranzen wurden von Klassenleiterin Angelika Losereit und Hortnerin Heidi Hübschmann schon mal mit dem „Erstlesebuch“ und dem „Mathebuch“ bestückt.

Klaus Fink

Foto: Klaus Fink

Klaus Fink

Foto: Klaus Fink

Klaus Fink

Foto: Klaus Fink

Klaus Fink

Foto: Klaus Fink

Klaus Fink

Foto: Klaus Fink

Klaus Fink

Foto: Klaus Fink

Klaus Fink

Foto: Klaus Fink

Klaus Fink

Foto: Klaus Fink

Klaus Fink

Foto: Klaus Fink

Klaus Fink

Foto: Klaus Fink

Klaus Fink

Foto: Klaus Fink

Paul-Philipp Braun | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top