Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Streetfood

Beschreibung:
Bildquelle: Streetfood

Von der Hand in den Mund, Streetfood Festival auf der Spicke

Am Wochenende fand auf der Spicke das erste Eisenacher Streetfood Festival statt. Delikatessen aus aller Welt. Auf die Hand und in den Mund, war das Motto der von Spitz Entertainment und Street Art Event gemeinsam organisierten Veranstaltung.

Die Idee des Streetfoods kommt originär aus asiatischen Ländern, wo es üblich ist Speisen und Getränke von einem mobilen Verkaufsstand unterwegs zu verzehren. Diese Fingerfood Kultur gewinnt auch hierzulande Jahr für Jahr mehr Begeisterte, nachdem sie schon viele Jahre voller Enthusiasmus in den USA gepflegt wird.

In den angesagten Metropolen der Welt ist Street Food schon lange nicht mehr wegzudenken und diese Entwicklung macht natürlich auch nicht vor Mitteldeutschland halt. So gibt es seit einigen Jahren im Leipziger Täubchenthal regelmässig Streetfoodmärkte. Auch in Jena und Erfurt warten in den Innenstadt mobile Verkaufsstände, die vegane Burger, handgeschnitte Fritten und kreativste andere Speisen aus ihren Oldtimern heraus anbieten. Seit wenigen Monaten gibt es auch in Eisenach ein umgebautes chinesisches Lastenrad von dem aus handgemachte mexikanische Speisen verkauft werden – sehr zu empfehlen.

Das erste Street Food Festival in Eisenach öffnete seine Tore von Freitag bis Sonntag. Dabei gab es internationale kulinarische Highlights wie gebackenes Eis, Tapas, Thaifood, Smoothies, handmade Burger, vegane Gerichte, frittierte Insekten, Pulled Pork aus dem XXL Smoker, Krokodil oder Zebra und vieles mehr…immer in handlichen Portionen, sodass man (fast) überall mal naschen konnte.
Auf der Spicke standen mehr als 60 Stände, dazu gab es Live DJs und Samstagabend einen Auftritt der Band „Mr Jam“. Die Spicke war zu jedem Zeitpunkt voll besucht. Aber bei mehr als 10.000 interessierten Teilnehmern auf Facebook war ein Erfolg der Veranstaltung sicherlich schon im Vorfeld abzusehen. Mit mehr als 60 angemeldeten Ständen musste sich das Eisenacher Streetfood Festival auch nicht hinter dem Erfurter, mit seinen 70 Ständen verstecken.

Während der Lutherverein mit seiner Agentur Sündenfrei im Vorfeld des geplanten Lutherfestes kalte Füße bekamen und auf Grund des Streetfoodfestivals gar ihr Fest absagten, überwog gestern in den vielen Standgesprächen auf dem Festival die Meinung, dass sich die beiden Großveranstaltungen in Eisenach sicherlich synergetisch ergänzt hätten. Gut das wenigstens ein Event durchzieht und für seine Organisation mit vielen freudigen Gästen belohnt wird.

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Michael Schenk |

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top