Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Beschreibung:
Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Von Thrakien bis Saale-Unstrut

Er ist eines der ältesten alkoholischen Getränke der Welt, schon die antiken Babylonier wussten um seine berauschende Wirkung aber seine Popularität hält bis heute an – der Wein.
Allein die Internetsuchmaschine «Google» findet ungefähr 1 370 000 Einträge zum Stichwort Wein und Weinexperten schätzen die Zahl der existenten Rebsorten auf 10 000 bis 25 000.

«Das ist natürlich eine enorme Anzahl, die selbst der Kenner kaum auseinanderhalten kann», erklärt André Wohllebe, der den Rebensaft sprichwörtlich «im Blut» hat. In Bad Langensalza und Gotha betreibt Wohllebe einen Weingroßhandel und hat hunderte verschiedener Sorten im Angebot.
Doch nicht nur handeln tut der Weinfanatiker mit dem Traubensaft. Auch Weinproben und Seminare rund um den Rebensaft bietet er an. Und so führte ihn sein Weg am gestrigen Abend in die Eisenacher Villa Antik, wo er gemeinsam mit zehn Gästen eine Weinverkostung durchführte.

Mitgebracht hatte der Weinhändler dabei verschiedenste Sorten aus den verschiedensten Weinanbauregionen Europas. Und so reichten die verkosteten Rebsorten von den Weingütern Thrakiens (Bulgarien) über Apulien (Italien) bis in die Saale-Unstrut-Region in Ostthüringen. «Mir ist es immer wichtig, dass auch ein heimischer Wein mit auf der Liste einer solchen Veranstaltung steht», erklärte Wohllebe, der im Jahr 1000 bis 2000 Weine verkostet. «Gute und schlechte», wie er zu betonen pflegt.

Mit seiner am Mittwoch mitgebrachten Auswahl hatte er dabei aber durchaus die Geschmacksnerven der Gäste getroffen. Insgesamt acht Weine, vier rote und vier weiße, konnten die anwesenden Weinliebhaber in der neueröffneten Vinothek des Restaurants versuchen und im Anschluss auch die eine oder andere Flasche mit nachhause nehmen.
Gereicht wurde zu der Verkostung auch eine große Platte mit Wurst, Schinken und Käse. «Das sind erlesene Spezialitäten, natürlich passend rustikal», erklärte der Restaurantleiter der Villa Antik, Lars Christian Schröder.

Einmal monatlich bietet die Villa Antik eine Weinprobe an. Wer Interesse hat, kann sich direkt im Restaurant oder telefonisch (unter 03691 720991) anmelden.

Über 1000 Weine kostet André Wohllebe jährlich. Für die Teilnehmer der Weinprobe hatte er am Mittwoch acht verschiedene Sorten ausgesucht.

Foto: ©Paul-Philipp Braun

Paul-Philipp Braun |

Werbung
Top