Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Wartburgtreffen am Wochenende – «20 Jahre Wartburg 1.3»

Vom 1. bis 3. August 2008 lädt der Allgemeine Wartburgfahrerclub Eisenach zum nunmehr 9. internationalen Warburgfahrertreffen «Heimweh 2008» in Eisenach auf der Spicke ein.

Ein vielfältiges Rahmenprogramm füllt auch in diesem Jahr wieder das gesamte Wochenende.
Das Thema des Jahres: «20 Jahre Wartburg 1.3»
Ab Freitag den 1. August reisen die ersten Fahrzeuge an. Am Abend wird es eine Stadtorientierungsfahrt für die Teilnehmer mit Ihren Fahrzeugen geben. Dabei werden markante Eisenacher Punkte angefahren.

Am 2. August erwartet die Teilnehmer und das Publikum ein Programm für jeden Geschmack. Fahrzeugausstellung, Benzingespräche und Teilehandel prägen den Tag.

Der Verein Automobilbaumuseum Eisenach wird mit Mitgliedern die Bewertung der Fahrzeuge vornehmen, Wissenswertes vermitteln und die «automobile welt eisenach» sowie die Ostkantine (O5) repräsentieren.

Um 14.30 erfolgt die offizielle Eröffnung durch den Verein und den Oberbürgermeister der Stadt Eisenach Matthias Doth, die mit einer kleinen Showeinlage umrandet wird.

Um 18.00 Uhr startet die jährliche große Ausfahrt die sich Richtung Pferdsdorf, Willershausen und über Herleshausen zurück nach Eisenach bewegen wird.
Durch den Betriebsrat der Opel Eisenach GmbH wurde in Absprache mit der Geschäftsleitung die Möglichkeit geschaffen, die am Samstag um 18.00 Uhr startende Ausfahrt durch das Werksgelände der Opel Eisenach zu beginnen. 20 Jahre nach Einführung des Wartburg 1.3 kommen somit die Fahrzeuge noch einmal in den Genuss über für das Fahrtzeug historischen Boden zu fahren. Wurde doch noch vor Jahren Blech und Motorenteile für diesen Wartburg genau an dieser Stelle produziert.

Ab 21.00 Uhr kann man in der Bauernmarkthalle einen Vortrag zum Jahresthema: «20 Jahre Wartburg 1.3» erleben. Wie war das eigentlich damals als diese Auto in die Produktion ging? Welche Schwierigkeiten sind vor und bei der Einführung entstanden. Wer erinnert sich noch wie es im Werk an der Produktionslinie einmal aussah? All dies wird vom Buchautor Michael Stück erzählt.

Die «automobile welt eisenach» hat an diesem Sonnabend mit Sonderöffnungszeit bis 22.00 Uhr für alle Interessierten geöffnet.
Am Sonntag geht es ehr ruhig zu und das Treffen endet gemütlich.

Der Club in diesem Jahr das Wartburgfahrerunikat Pater Pax aus Belgien sowie Gäste die sich auf eigener Achse aus Bulgarien, Belgien, den Niederlanden und Norwegen angekündigt haben.
Durch das IFA Museum Olbrecht in Belgien wurde außerdem für Sonntag 10.30 eine Segnung der Wartburgs und der Fahrer durch das Wartburgfahrerunikat Pater Pax ermöglicht. Pater Pax ist mit 84 Jahren als echter Ordensmönch, einer der auffälligsten Wartburgliebhaber überhaupt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top