Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

„Wie sie leuchtet“ – Die Wartburg im Reformationsjubiläum

Spektakulär und künstlerisch zugleich ist die erneute Illumination der Wartburg geworden. Sie besteht wie bereits im letzten Jahr aus drei unterschiedlichen „Ausstellungen“: Erhellt –  Verborgen – Bewegt.

„Erhellt“ findet im zweiten Innenhof der Wartburg statt. Diese Lichtinstallation, welche dreizehn der 95 Thesen als Morsecode an die romanischen Fassaden projiziert, thematisiert die Dynamik, die Bewegung und den schnellen Wandel, der durch Luthers Thesenanschlag in Wittenberg ausgelöst wurde. Psalm 139,12 bietet die textliche Grundlage zu dieser atemberaubenden Installation: „Denn auch Finsternis ist nicht finster bei dir, und die Nacht leuchtet wie der Tag,…“

„Verborgen“ beschäftigt sich hingegen mit der Zeit Luthers auf der Wartburg. Beide Innenhöfe der stimmungsvollen Wartburg werden dezent mit zahlreichen Lautsprechern beschallt. Vom Burgtor bis in den zweiten Hof durchschreitet der Besucher dabei drei Hörzonen. Die Erste beschäftigt sich dabei mit Luther als Wortschöpfer der Deutschen Sprachen. Seine mitunter heftigen Ausdrucksformen erlebt man in der zweiten Hörzone. Die Dritte reflektiert seine persönliche Situation aus der Zeit seiner Verbannung.

„Bewegt“ symbolisiert auf atemberaubende Weise den Kampf gegen bestehende Strukturen und festgefahrene Denkmuster. Vor Allem geht es hier um Luthers inneren Kampf über die Güte eines gnädigen Gottes. Er war es wohl, der Martin Luther immer wieder zu seinen reformatorischen Gedanken angetrieben hat. Eine Videoprojektion auf der gesamten Ostfassade des Wehrgangs lässt die Besucher staunen. Zusammen mit kraftvollem Ton ist eine Gänsehaut garantiert. Wann sieht man schonmal die Wartburg in einem Flammenmeer aus zahllosen Kerzen stehen?

Die von der Weimarer Firma Nivre installierte Lichtshow ist nur noch am 01.11. von 18:00 bis 22:00 Uhr zu sehen. Parallel dazu können Besucher natürlich auch die Innenräume der Wartburg mit der Nationalen Sonderausstellung „Luther und die Deutschen“ zu einem ermäßigten Preis von 8,00 € besichtigen. Hier ist der letzte Einlass um 20:00 Uhr. Es ist quasi die letzte Chance, denn die große Lutherausstellung schließt am 5. November ihre Türen.

Gefördert durch die Thüringer Staatskanzlei ist hier ein fesselndes Lichtkunstmeisterwerk zu erleben. Dafür sprechen die endlosen Fahrzeug- und Menschenschlagen die den Burgberg emporklimmen. Selbst an manchem Weihnachtsmarktwochenende ist auf der Burg weniger los, so scheint es.

Das Lutherjahr hat mit dieser Lichtkunst einen mehr als würdigen Ausklang gefunden. So bleibt zu hoffen, dass die Wartburg nicht nocheinmal 500 Jahre warten muss, bis sie wieder  Leinwand einer solchen Lichtshow werden darf.

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Foto: © Michael Schenk

Michael Schenk | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top