Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Wir schauen zurück und nach vorn…

Das Jahr 2004 geht mit einer fürchterlichen Katastrophe zu Ende. Über 120000 Menschen sind nach einem Seebeben bei einer gewaltigen Flutwelle ums Leben gekommen. Viele Menschen werden noch vermisst.
Allen Opfern und Betroffenen gilt in diesen Stunden unser Mitgefühl.

Groß ist zum Jahresende die Welle der Spendenbereitschaft. Zum letzten Jahreswechsel gab es ebenfalls eine Naturkatastrophe, das schwere Erdbeben im Iran in Bam. Von Deutschen wurde viel gespendet, Geld und Sachen (Kleidung für die Kinder).
Doch diesmal ist die Not noch zahlreicher und auch viele deutsche Bürger sind davon betroffen. Eisenacher konnten der Katastrophe knapp entkommen, viele Deutsche werden aber noch vermisst.

In Eisenach hat sich viel getan. Bach wurde gefeiert, «Dr. Kleist» lief im Fernsehen, am Ratskeller wurde nun schon das Schild befestigt, das Freibad ist im Entstehen, die Karl- und Sophienstraße sowie die Untere Predigergasse wurden saniert.
Die Staus in Eisenach sind geblieben, das Parken ist immer noch kompliziert, die Hohe Sonne verfällt zunehmend. Der ThSV ist aus der 1. Bundesliga abgestiegen.

Aber für 2005 gibt es Lichtblicke: Das Freibad wird sicherlich eröffnet und es gibt Hoffnung zur Hallenbadsanierung. Die «Automobile Welt Eisenach» soll, vielleicht schon in Frühjahr, ihre Türen öffnen. «Dr. Kleist» wird wieder nach Eisenach kommen.
Das Jahr 2005 wird neue Überraschungen bringen, vieles wird unerledigt bleiben und die Stadt Eisenach wird weiter sparen müssen.

Wer das alte Jahr nochmals in Wort und Bild erleben möchte, kann in unserem http://www.eisenachonline.de/nachrichten/archiv/(Archiv) stöbern.
Alle Beiträge sind dort weiterhin kostenlos vorhanden. Mit der Suchfunktion sind alle Veröffentlichungen schnell zu finden.

Ein erfolgreiches und gesegnetes Jahr 2005 wünscht die Redaktion und die IGV Eisenach.

Rainer Beichler |

Werbung
Top