Eisenach Online

Werbung

Amtseinführung der neuen Leiterin des Hauptzollamtes Erfurt

In einer Feierstunde am 22. März führte Dr. Horst Seelig, Präsident der Bundesfinanzdirektion Südost, die neue Leiterin des Hauptzollamtes Erfurt, Gerda Koszinowski, im Beisein von zahlreichen Gästen aus Wirtschaft und Verwaltung, darunter Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein, offiziell in ihr neues Amt ein.

Mit der Leitenden Regierungsdirektorin Gerda Koszinowski übernimmt eine erfahrene Zöllnerin die Leitung des Hauptzollamtes Erfurt.

Gerda Koszinowski wurde in Landshut geboren und studierte in Würzburg und München Jura, bevor sie als Rechtsanwältin in einer Kanzlei in Ingolstadt arbeitete.

2001 begann sie ihre Tätigkeit in der Bundeszollverwaltung, zunächst bei der damaligen Oberfinanzdirektion Nürnberg (jetzt Bundesfinanzdirektion Südost).
Bis Januar 2009 übte sie hier verschiedene Tätigkeiten aus. Neben vielen anderen Stationen war sie auch Leiterin des Zollamtes Mühldorf (HZA Rosenheim) sowie Leiterin der Zentralstelle Gewerblicher Rechtsschutz.

Während der EU-Ratspräsidentschaft der Bundesrepublik Deutschland arbeitete sie im «Präsidentschaftsteam» der Zollabteilung im Bundesfinanzministerium unter anderem auch bei der Modernisierung des Zollkodex mit.

Von Februar 2009 bis September 2009 war sie Sachgebietsleiterin und Vertreterin des Vorstehers des Hauptzollamts Nürnberg. Seit Oktober 2009 war sie mit der Wahrnehmung der Geschäfte der Leiterin des Hauptzollamtes Erfurt betraut.

Das Hauptzollamt Erfurt zählt mit seinen 13 Standorten in Thüringen und Westsachsen und einer Flächenausdehnung von 22000 m2 zu den größten Hauptzollämtern bundesweit.
Die Einnahmen im Jahr 2010 beliefen sich auf rund 800 Mio. Euro, wovon rund 650 Mio. Euro auf die Verbrauchsteuern und rund 149 Mio. Euro auf Zoll und Einfuhrumsatzsteuer entfielen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top