Eisenach Online

Werbung

SPD einstimmig für Torsten Gieß

Am Freitag votierte die SPD Wutha-Farnroda einstimmig dafür, dass Bürgermeister Torsten Gieß auch bei der Bürgermeisterwahl 2008 für die SPD ins Rennen gehen soll. Gieß bedankte sich bei der SPD für das Vertrauen und erklärte, dass er mit diesem Votum gestärkt in das Wahljahr 2008 gehen werde. Im Oktober hatte sich bereits der Vorstand einhellig für Wiederwahl von Torsten Gieß als Bürgermeister im kommenden Jahr ausgesprochen. Altbürgermeister Ernst Kranz erklärte, dass „Torsten speziell in den letzten Jahren eine hervorragende Arbeit als Bürgmeister geleistet“ habe. Torsten Gieß bekleidet das Amt des Bürgermeisters seit fast fünf Jahren. Am 14. Januar 2009 endet seine erste Wahlperiode. Die Kommunalaufsicht wird den Wahltag voraussichtlich auf eine Sonntag im November/Dezember 2008 festlegen. Gieß ist seit 1989 Mitglied der SPD. Bis 2005 war er 15 Jahre lang Vorsitzender der SPD Wutha-Farnroda und langjähriges Mitglied des Gemeinderates. Er besuchte zwischen 1994 und 1997 die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und erwarb dort seine Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt (FH). Vor seine Tätigkeit als Bürgermeister war er u. a. Burgführer auf der Wartburg, Mitarbeiter der Kommunalaufsicht beim Landratsamt Wartburgkreis und Leiter der Haupt und Finanzverwaltung in Tabarz. In seine Amtzeit als Bürgermeister fallen u.a. die Erschließung der Gewerbegebiete An der B 7 und Eisenacher Straße, die Sanierung und Errichtung der Kindergärten Am Fliederweg und in Farnroda. Wutha-Farnroda wird auch im kommenden Jahr im einen soliden Haushalt vorlegen können. Die Gemeinde wird 2008 Kredite in Höhe von 1,8 Mio. € zurückzahlen. Neue Kreditaufnahmen seien nicht geplant.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top