Eisenach Online

Werbung

Zum Tod von Günter Straßburg

Die Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Eisenach, Regina Müller, hat bestürzt auf den tödlichen Unfall des Parteikollegen und engagierten Stadtrats Günter Straßburg reagiert.

Der Schulleiter des Eisenacher Ernst-Abbe-Gymnasiums war bei einem Urlaub in den österreichischen Alpen beim Bergsteigen verunglückt.

«Im Namen aller CDU-Mitglieder und Weggefährten spreche ich der Familie mein tiefstes Mitgefühl aus», sagte Regina Müller. Die Kreischefin gehört zu den langjährigen politischen Weggefährten Günter Straßburgs, der von 1999 bis 2009 dem Stadtrat der Stadt Eisenach angehörte.

«Er war ein engagierter Mensch, neben seiner Schulleitertätigkeit und seiner Parteiarbeit wirkte er auch im Vorstand des Bürgersenders Wartburg-Radio 96.5 mit».
«Wir verlieren mit ihm einen guten Freund und natürlich auch einen kompetenten Gesprächspartner, nicht nur in Fragen der Schulpolitik», sagte Müller.
Günter Straßburg habe die Eisenacher CDU in den vergangenen Jahren in wichtigen Fragen immer unterstützt und ihren Kurs mitgeprägt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top