Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Zwei KoBB gingen in Ruhestand

Am 1. Februar beginnt für Polizeihauptmeister Erika Hermanns und Gerhard Stieberitz der Ruhestand. Beide wurden im Januar dieses Jahres 60.
Zunächst wurden beide Kontaktbereichsbeamte (KoBB) von ihren Kollegen in den Ruhestand verabschiedet. Es gab Blumen, Karten, Geschenke, gute Worte und einen multimedialen Rückblick auf die Zeit als Polizist.
Offiziell versetzte sie dann Polizeidirektor Raymond Walk in den Ruhestand.
Erika Hermanns wirkte seit Januar 2001 als Kontaktbereichsbeamtin für Eisenachs Innenstadt. In dieser Zeit verschaffte sie sich Anerkennung und Achtung. Auch ist sie ein aktives Mitglied im Seniorenbeirat Eisenach, in dem sie weiter mitarbeiten werde.
1966 begann sie bei der Deutschen Volkspolizei, zunächst in Erfurt und dann in Eisenach. Bekannt wurde sie den Eisenachern als «weiße Maus», sie arbeitete in Schichten, fuhr Streife und ist siebenfache Oma.

Gerhard Stieberitz ist Leipziger und verschlug es nach seiner Armeezeit nach Herda. 1973 wurde er Polizist. Er war im Streifeneinzeldienst und beim Pass- und Meldewesen eingesetzt. Am 27. Mai 1998 wurde er vom damaligen Thüringer Innenminister Dewes zum KoBB für die Verwaltungsgemeinschaft Creuzburg.

Zur Verabschiedung am Dienstag kamen die Kollegen und viele Partner der beiden Polizisten.

Die beiden Stellen der KoBB in Eisenach und Creuzburg werden in Kürze wieder besetzt, Polizeirat Maik Haselow, der Leiter der PI Eisenach.

Verabschiedung von Erika Hermanns
Verabschiedung von Gerhard Stieberitz
Raymond Walk versetzt die beiden KoBB in den Ruhestand

Rainer Beichler |

Werbung
Top