Eisenach Online

Werbung

3. EISENACHER LUTHERGESPRÄCH

Eine Veranstaltung der Stiftung Lutherhaus Eisenach in Kooperation mit der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Podiumsdiskussion in der Georgenkirche Eisenach
am Samstag, 21. Mai 2016 um 16.00 Uhr

Macht oder Ohnmacht der Medien? – Journalismus zwischen Ideal und Wirklichkeit

In Demokratien erfüllen Medien die grundlegende Funktion, die Bevölkerung zu informieren und zur kritischen Meinungsbildung beizutragen. Oftmals werden Medien als „vierte Gewalt“ im Staat bezeichnet. Das Aufkommen moderner Massenmedien reicht mit der Erfindung des Buchdrucks bis in die Zeit Luthers zurück, der die Vielfalt der Medien zur freien Meinungsäußerung gezielt nutzte. Doch wie steht es um die Pressefreiheit, Unabhängigkeit und Objektivität angesichts des rasanten Wandels moderner Medien? Welche Chancen und Gefahren entstehen im Zeitalter einer pluralistisch verfassten Medienlandschaft? Über diese und weitere aktuelle Fragen diskutieren prominente Persönlichkeiten aus Politik, Religion und Wissenschaft.

Gäste:Landesbischöfin der EKM Ilse Junkermann
Prof. Dr. Christopher Spehr
Landtagspräsident Christian Carius
Moderation: Thomas Bärsch, stellv. Chefredakteur „Thüringer Allgemeine“

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top