Eisenach Online

Werbung

Bad Liebenstein erhält ab 2016 1,4 Millionen Euro zusätzlich

Landtagsabgeordnete Anja Müller und der Bad Liebensteiner Stadtrat Falk Hausdörfer (beide Die LINKE) verweisen in einer Pressemitteilung auf die von der rot-rot-grünen Landesregierung festgesetzten Sonderzuweisungen an die Thüringer Kurstädte.

Für die Stadt Bad Liebenstein bedeutet dies konkret, dass ab 2016 aus dem Sonderlastenausgleich jährlich ca. 1,4 Millionen Euro zusätzlich fließen, was die Stadt unter Abgreifung von Fördermitteln endlich wieder in die Lage versetzt, in die eigene Infrastruktur zu investieren. Somit seien die von Bad Liebensteins Bürgermeister Michael Brodführer genannten Zahlen nicht aktuell und irreführend. Bad Liebenstein erhält 2016 zusätzlich 1.467.201 Euro aus dem Finanzausgleich, der erstmals in Thüringens jüngster Geschichte die Sonderbelastungen der Kurstädte anerkennt.

Ein vorschneller Verkauf der Liebensteiner Stadtmitte und der Bau eines 6. Supermarktes sind damit aus Sicht der beiden Vertreter der LINKEN umsomehr zu hinterfragen. Nach Jahren der finanziellen Schieflagen habe die Kurstadt nun endlich wieder Luft zum Atmen und könne ihre Geschicke in die eigene Hand nehmen,

so Müller und Hausdörfer abschließend.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top