Eisenach Online

Werbung
Mitglieder der CDU Eisenach vor dem Kurfürstlichen Palais, Trier | Bildquelle: © CDU Eisenach

Beschreibung: Mitglieder der CDU Eisenach vor dem Kurfürstlichen Palais, Trier
Bildquelle: © CDU Eisenach

Ein Wiedersehen mit Andreas Ludwig

Vom 6. bis 8. Oktober waren Mitglieder unseres CDU Kreisverbandes Eisenach in der wohl ältesten Stadt Deutschlands. Auf Einladung des dortigen  CDU Kreisverbandes Trier besuchten die Eisenacher nicht nur die ehemalige Reichabtei St. Maximin, die Konstantinbasilika und den Trierer Dom, sondern konnten sich an den Abenden gemeinsam mit Vertretern der Unionsfreunde aus Trier von den guten Weinen der Moselregion überzeugen. Abgeschlossen wurde die Reise mit einem Besuch im Rheinischen Landesmuseum und der Porta Nigra. Als profunder Stadtkenner und Initiator war der vormalige Eisenacher Bürgermeister Andreas Ludwig ständiger Begleiter.

Die Einladung zum Eisenacher Sommergewinn wurde seitens der Trierer ebenso wie der Wille zur weiteren Erkundung der zahlreichen Trierer Sehenswürdigkeiten im kommenden Jahr bekräftigt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • HUKL

    Unsere Leser aus der >Wartburgstadt und Umgebung hätten bestimmt auch sehr gern unseren ehemaligen Bau-Bürgermeister Ludwig auf dem Bild gesehen, der vermutlich aber gerade als Fotograf tätig sein musste, damit man die vollständige und von ihm sicherlich gut bewirtete Eisenacher Delegation erkennen kann.

    Diese hat dem früheren „Kurzzeit-Bürgermeister“ mit der betreuten Spezialaufgabe, das „Tor zur Stadt“ zu realisieren, bestimmt auch u.a. erzählt, dass zumindest der umfunktionierte „Werbezaun“ für die Luther-Festspiele zur Bewachung der beiden nach wie vor zu bewundernden „Becker-Löcher“ noch stabil ist…..

Top