Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: fotolia: © sdecoret

Beschreibung:
Bildquelle: fotolia: © sdecoret

Bund will bei Bürger bei Sicherheitsmaßnahmen unterstützen

Hirte: Schutz vor Einbrüchen soll stärker gefördert werden

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte kündigt an, dass die Union in den laufenden Haushaltsberatungen sich für einen Ausbau der Sicherheitsmaßnahmen gegen Wohnungseinbrüche einsetzen möchte.

In diesem Jahr hatten wir ein KfW-Sonderprogramm mit 10 Mio. Euro im Haushalt, das bereits ausgeschöpft ist. Das zeigt, dass das Sicherheitsbedürfnis der Menschen deutlich größer geworden ist. Im kommenden Jahr wollen wir deshalb deutlich mehr Geld zur Verfügung stellen und die Förderung auf 50 Mio. Euro erhöhen, so Hirte.

Der Westthüringer Abgeordnete ist einer der beiden für die Union zuständigen Berichterstatter für den Bereich Bau und Umwelt im Haushaltsausschuss und damit für die Aushandlung dieses Haushaltspostens zuständig.

Demnach sollen Eigentümer auch künftig einen Zuschuss bis zu 1.200 Euro erhalten, wenn diese Sicherungsmaßnahmen an ihren Häusern oder Wohnungen vornehmen. Dazu zählen etwa Nachrüstungen an Fenstern und Türen, Überwachungskameras oder Verbesserungen bei der Beleuchtung.

Das alles kann nur Teil einer insgesamt größeren Sicherheitsstrategie sein. Dort, wo wir es als Bund können, investieren wir auch auf weiteren Wegen in die innere Sicherheit. Auch in den Ländern sehen wir, dass etwa die Polizei an vielen Stellen gestärkt wird. Es ist gut, wenn der Staat auf allen Ebenen daran arbeitet, das Kriminalität noch besser bekämpft werden kann und Aufklärungsquoten verbessert werden.

Der Haushalt wird im November 2016 abschließend im Deutschen Bundestag beraten.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top