Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: CDU

Beschreibung:
Bildquelle: CDU

CDU Eisenach vor Ort – Kreisvorstand informiert sich in Wartha

Bereits das dritte Mal – nach Stregda und Stockhausen – informierte sich der Kreisvorstand der Eisenach Union über die Situation und Bedingungen vor Ort. Im Rahmen einer auswärtigen Vorstandssitzung stand insbesondere das aktuelle Thema Hochwasserschutz im Mittelpunkt.

Ortsteilbürgermeister Friedrich Rittweger begrüßte die Eisenacher Gäste und führte sie anschließend durch den sehr gepflegten 84-Seelen-Ort.

«Eigentlich sind wir in Wartha sehr zufrieden, die Gemeinschaft passt und ein gutes Miteinander wird bei uns groß geschrieben.»

Im Bereich des Hochwasserschutzes habe sich richtig viel getan. Seit 2008 besteht das neue Schutzkonzept, welches dafür sorgte, dass Wartha 2013 «trocken» blieb.
«Nicht auszudenken, was ohne diese Schutzmaßnahmen passiert wäre; wir hätten «Land unter» melden müssen!», so der Gemeindechef. Bei einem Pegelstand von ca. 4,70 m hatten lediglich 38cm bis zum Überlauf gefehlt.

Während des Ortsdurchgangs machte Ralf Sode auf den weiterzuführenden Straßen- und Wegebau aufmerksam: «Insbesondere die unbefestigten Wege haben durch die Wassermassen doch sehr stark gelitten!».

Der idyllisch an der Werra gelegene Spielplatz, der insbesondere an Wochenenden stark genutzt wird, benötige noch das eine oder andere weitere Spielgerät, so der Ortsteilbürgermeister.

Lob für die engagierte ehrenamtliche Arbeit sowohl in Wartha als auch in Göringen hatte abschließend der CDU-Kreisvorsitzende zu verteilen: «Hier funktioniert noch das Zusammenspiel der Menschen. Bestes Beispiel dafür ist das neue Vereinsheim in Göringen. Ein echtes Gemeinschaftsprojekt, das ohne Eigenleistung nicht denkbar gewesen wäre. Darauf können Sie zu Recht stolz sein!», so Raymond Walk.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top