Eisenach Online

Werbung

Christian Hirte im HRE-Untersuchungsausschuss

Am Dienstag, 21.04.09 wurde der Thüringer Bundestagsabgeordnete Christian Hirte in den 2. Untersuchungsausschuss bezüglich der durch die Finanzkrise in Turbulenzen geratene Bank Hypo Real Estate (HRE) entsandt.

Die Entsendung als eines von vier Mitgliedern der CDU/CSU-Fraktion erfolgte durch die CDU/CSU-Fraktion auf Vorschlag des parlamentarischen Geschäftsführer Dr. Norbert Röttgen. Begründet wurde die Berufung mit der Tatsache, dass Christian Hirte als Wirtschaftsanwalt die äußerst schwierigen wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekte der Bank einzuschätzen vermag. Außerdem, so die Fraktionsgeschäftsführung, ermögliche dieser Untersuchungsausschuss dem jungen Abgeordneten Hirte die Chance, eine besonders interessante und herausfordernde Aufgabe zu übernehmen und sich damit für zukünftige Aufgaben zu empfehlen.

Am Donnerstag, 23.04.09, konstituierte sich der HRE-Untersuchungsausschuss in Berlin. Hirte sprach sich in diesem Zusammenhang für eine schnelle Verfahrensweise aus, um die Zeit bis zum Ende der Wahlperiode effektiv nutzen zu können. Genauso wichtig ist Hirte zufolge aber auch eine tiefgründige und sachorientierte Analyse der HRE-Vorgänge.

Der Untersuchungsausschusses soll bis zur Bundestagswahl vor allem klären, ob das Bundesfinanzministerium und seine nachgeordneten Behörden zu den Missständen bei der Bank beigetragen oder diese verschärft haben. Mögliche Versäumnisse des Bundesfinanzministeriums in der Abwicklungsfrage der HRE sollen hierbei offengelegt sowie die Hintergründe dem Parlament und der Öffentlichkeit aufzeigen werden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top