Eisenach Online

Werbung

Christiane Leischner (DIE LINKE) verteilte am ersten Schultag Schulmilch

Noch heute ist die kostenlose Ausgabe von Schulmilch nicht realisiert. Aus diesem Grund verteilte Direktkandidatin Christiane Leischner am ersten Tag Milch. Es wäre gut, wenn die Schulkinder in ganz Thüringen jeden Tag mit Schulmilch versorgt würden und das kostenfrei. Einen Antrag zur kostenlosen Bereitstellung von Schulmilch an den Grundschulen in Thüringen fordert DIE LINKE schon lange.

Warum ist Schulmilch so wichtig? Es gibt drei wichtige Gründe:
Kinder brauchen starke Knochen: In der Schulmilch ist Kalzium. Dieses ist unerlässlich für den Aufbau und Erhalt gesunder Knochen und Zähne. Aktuelle Studienergebnisse belegen, dass Kinder und Jugendliche nicht ausreichend mit Kalzium versorgt sind. Ein Viertelliter Schulmilch und dazu ein Käsebrot decken bereits die Hälfte des täglichen Kalziumbedarfs ab.

2. Kinder müssen regelmäßig trinken: Zwischen ein bis eineinhalb Liter Flüssigkeit benötigen Kinder je nach Alter und Größe pro Tag. Schon ein geringer Flüssigkeitsmangel kann die Leistungsfähigkeit einschränken. Regelmäßige Trinkpausen sind wichtig, damit das Durstgefühl erst gar nicht aufkommt. Neben Mineralwasser und Fruchtsaftschorlen trägt die tägliche Portion Schulmilch dazu bei, den Flüssigkeitsbedarf der Kinder zu decken. Und Punkt Nummer drei: Kinder brauchen Energie: Um konzentriert in der Schule arbeiten zu können, brauchen Kinder Energie. Energielieferanten in der Nahrung sind Kohlenhydrate, Proteine und Fette. Eine Portion Schulmilch in der Pause kann die Energiereserven auffüllen.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top