Eisenach Online

Werbung

DIE LINKE fordert Erhalt der Arbeitsplätze

Angesichts der stattfindenden Demonstration der Opel-Werker in Eisenach erklärt Bodo Ramelow, Spitzenkandidat der LINKEN in Thüringen: «Wir unterstützen den Kampf der Opelaner um den Erhalt des Standortes und plädieren für eine Mitarbeiterbeteiligung, damit nicht letztendlich die Beschäftigten die Zeche für Fehlentscheidungen zahlen müssen.»

Opel brauche ein zukunftsfähiges Konzept und müsse zu einer eigenständigen europäischen Firma entwickelt werden, sagt Ramelow, der Donnerstag an der Demonstration mit anderen Landtagsabgeordneten der LINKEN teilnehmen wird. Der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Dieter Hausold, erklärt im Vorfeld der Sondersitzung des Wirtschaftsausschusses, die die Linksfraktion schon zu Wochenbeginn beantragt hatte: «Wir erwarten eine klare Stellungnahme der Landesregierung über abgestimmte Schritte zur Rettung dieser Schlüsselindustrie und der damit verbundenen Arbeitsplätze in Thüringen.»
Die Sondersitzung, die nun Mittwoch auch von der CDU beantragt wurde, soll am 4. März um 10.30 Uhr im Thüringer Landtag stattfinden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top