Eisenach Online

Werbung

Drei weitere Kitas erhalten für Sprachförderung Geld vom Bund

Hirte: Ca. 100.000 Euro bis 2019 für Bildung der Kinder gut angelegt.

Bereits zu Beginn des Jahres wurden für den Kindergarten „Dreiklang“ in Eisenach sowie die Kita „Regenbogenland“ in Bad Salzungen Mittel des Bundes für die Sprachförderung bewilligt. Nun erhielten drei weitere Einrichtungen der Region die Nachricht über die Teilnahme an diesem bis 2019 laufenden Programm. Darüber informierte der CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte.

Die Evangelische Kindertagesstätte ‚Kinder-Arche‘ in Eisenach, die Kita ‚Seilermännchen‘ in Schlotheim sowie die Kita ‚Phantasia‘ in Bad Langensalza erhalten jeweils knapp 100.000 Euro in den kommenden Jahren. Damit ist die Region Westthüringen gut in diesem Förderprogramm vertreten, so Hirte.

Hierfür stehen der Einrichtung bis 2019 jährlich 25.000 Euro zur Verfügung, die für eine Fachkraft mit besonderer Qualifikation bei der Sprachförderung eingesetzt werden können. In den drei Einrichtungen fällt der Betrag für das laufende Jahr etwas geringer aus, da der Start nicht zu Jahresbeginn erfolgen konnte. In den kommenden Jahren fließen damit knapp 100.000 Euro nach Eisenach, Bad Langensalza und Schlotheim. In ganz Deutschland werden über 4.000 Einrichtungen von dem Programm ‚Sprach-KiTas‘ profitieren.

Das ist insgesamt eine gehörige Summe, die der Bund in die Hand nimmt und letztlich Eltern und Kommunen ein gutes Stück entlastet. Jeder Euro davon ist gut angelegt.

Mit dem Geld könne zum Beispiel eine zusätzliche halbe Fachkraftstelle finanziert werden und damit der Betreuungsschlüssel in der KiTa verbessert werden. Das Förderprogramm des Bundes leiste laut Hirte einen Beitrag bei der Sprachentwicklung, der Inklusion sowie der Zusammenarbeit der Einrichtungen mit den Familien der Kinder.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top