Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: fotolia: © sdecoret

Beschreibung:
Bildquelle: fotolia: © sdecoret

Eigentümer und Mieter können Förderung für Einbruchschutz beantragen

Vogel/Hirte: Beitrag für mehr Sicherheit

Für Haus- und Wohnungsbesitzer gibt es ab sofort die Möglichkeit, Zuschüsse für den Schutz der eigenen vier Wände vor Einbrüchen zu beantragen. Auf ein Programm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) machten die beiden CDU-Bundestagsabgeordneten Volkmar Vogel und Christian Hirte aufmerksam. Vogel, der Mitglied im federführenden Bau- und Umweltausschuss ist, erklärt dazu:

Seit 10 Jahren sehen wir deutschlandweit leider steigende Einbruchszahlen. Neben der konsequenten Verfolgung ist es auch wichtig, dass wir es allen Einbrechern schwer machen. Mit einigen wenigen Maßnahmen können Häuser und Wohnungen deutlich sicherer gemacht werden. Dabei müssen wir als Staat helfen.

Die Maßnahmen sind in das bestehende Programm „Altersgerechte Umbauten“ der KfW integriert. Zunächst werden für die kommenden drei Jahre jeweils zehn Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Zehn Prozent der Anschaffungs- und Einbaukosten können gefördert werden.

Christian Hirte, der die Beratungen im Haushaltsausschuss begleitete, ergänzt:

Die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl der Menschen ist wichtig. Mit dem Programm wollen wir helfen, Delikte von vornherein zu verhindern. Die Förderung kann dabei helfen, z.B. zu unsichere Fenster und Türen oder spezielle Rolläden nachzurüsten sowie auch andere kleinere Maßnahmen vorzunehmen, die die Sicherheit erhöhen, so Hirte.

Infos und Anträge finden sich auf der Internetseite des Bundesumwelt- und bauministeriums (http://www.bmub.bund.de/presse/pressemitteilungen/pm/artikel/bundesregierung-gibt-zuschuesse-fuer-massnahmen-zum-einbruchschutz/) sowie auf der Internetpräsenz der KfW (https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Einbruchschutz/).

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • Christoph K.

    10 % der Anschaffungs- und Einbaukosten. Da sparst du richtig Geld! Ich würde mich schämen mit meinen Namen so eine Lachnummer zu präsentieren.

Top