Eisenach Online

Werbung

Eisenacher Aufbruch schafft Einzug in den Stadtrat

Rund 40 Mitglieder und Freunde des Eisenacher Aufbruchs kamen am Sonntagabend zur Wahlfete des Eisenacher Aufbruchs in die Gaststätte „Am Schäfersborn“. Sie erlebten mit, wie mit der Auszählung von immer mehr Wahllokalen der Einzug in den Stadtrat näher und näher rückte. Gegen Ende ging es dann nur noch darum, ob der Eisenacher Aufbruch auf zwei oder drei Sitze kommt. Es blieb dann bei zwei Sitzen.
„Das ist ein großer Erfolg, schön, dass der Eisenacher Stadtrat jetzt bunter wird»,sSo reagierten viele bei der Wahlfete auf das Wahlergebnis. Dass die 5%-Hürde so locker übersprungen wurde, hätten einge nicht gedacht. Großer Jubel kam auf, als bekannt wurde, das der Eisenacher Aufbruch im Wahllokal „Siedlerschänke“ in der Hofferbertaue auf 36,9% der Stimmen kam. „Der Einsatz von etwa 80 Mitgliedern und Freunden im Wahlkampf in den letzten Wochen hat sich gelohnt“, sagte Fritz Hofmann, der gemeinsam mit Ulla Fischer für EA in den Stadtrat einziehen wird.
Der Eisenacher Aufbruch will u.a., dass die Stadtratsarbeit öffentlicher wird und die Bevölkerung mehr einbezogen wird. Die Belange der Bevölkerung sollen aufgegriffen und im Stadtrat vertreten werden. „Dazu ist wichtig, dass sich viele Eisenacher in die Politik der Stadt einmischen“, so Ilka May vom Vorstand von EA. Die nächste Gelegenheit dazu ist die MItgliederversammlung des Eisenacher Aufbruch.
Sie findet am 3.7. von 15 bis 18 Uhr in der Gaststätte Augustinerbräu (Georgenstraße 30) statt. Dort wird von den Mitgliedern über die weitere Arbeit des Eisenacher Aufbruchs entschieden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top