Eisenach Online

Werbung

Fairer Wahlkampf gefordert

Demokratie leben heißt sicher auch, die Meinungsäußerungen anderer ertragen zu können.
Dass es damit immer noch Schwierigkeiten in unserer Stadt zu geben scheint, musste die CDU Eisenach am Montagvormittag in der Katharinenstraße, der Georgenstraße und der Kasselerstraße sowie in der Sophienstraße feststellen.
Heruntergerissene, beschmierte und zerfetzte Plakatträger hier, ganz und gar verschwundene Wahlplakate dort. Zerstörung und Vandalismus als Ausdruck politischer Meinungsäußerung oder das Werk betrunkener dummer Jungen?
Getroffen hat es nur die Plakate der CDU – die der politischen Mitbewerber hängen in neuer Dichte.
Das lässt die Frage aufkommen, ob das vor Jahren geschlossene Fairness-Abkommen im Wahlkampf auch in diesem Jahr weiter gilt und man sich daran halten will.
Die CDU Eisenach hat bei der Polizei Anzeige wegen Diebstahl und Sachbeschädigung gestellt.
Für eine sachliche Auseinandersetzung mit politischen Programmen, den Zielen der Parteien oder das Kennenlernen des Kandidaten bieten Presse und Medien, Veranstaltungen und Informationsstände wahrhaftig ein besseres Podium.
Wir fordern hiermit auf zu einem sachlichen und fairen Wahlkampf in unserer Stadt.

Gisela Büchner, CDU-Eisenach

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top