Eisenach Online

Werbung

Finanzmittel für B 19 Ortsumgehung Waldfisch

Die Anpassung der Lkw-Mautsätze ab 01.01.2009 führt zu Mautmehreinnahmen, die der Erhöhung der Verkehrsinvestitionen zugute kommen. Insgesamt stehen 2009 – 2012 gegenüber der früheren Finanzplanung rd. 3,1 Mrd. € mehr für zusätzlichen Investitionen in Bundesschienenwege, Bundesfernstraßen, Bundeswasserstraßen, Umschlaganlagen und die Gleisanschlussförderung zur Verfügung.

Diese Mittel fließen sowohl in Neubaumaßnahmen als auch in Erhaltungsmaßnahmen. Bei allen drei Verkehrsträgern Straße, Schiene, Wasserstraße werden Investitionen in dringliche laufende Vorhaben verstärkt. Diese Verstärkung wird bei einigen Vorhaben mit den durch das Arbeitsplatzprogramm Bauen und Verkehr bereitgestellten Mitteln kombiniert und dadurch eine nochmalige Beschleunigung der Baudurchführung erreicht.

Darüber hinaus werden auch Mittel für dringende neue Vorhaben zur Verfügung gestellt. Für den Wahlkreis von MdB Ernst Kranz ist das die B 19 Ortsumgehung Waldfisch.
«Ich freue mich», so Ernst Kranz MdB, «dass nun endlich mit dem Bau der B 19 Ortsumgehung Waldfisch begonnen werden kann. Damit ist das Nadelöhr in absehbarer Zeit beseitigt.»

Die B 19 ist eine stark genutzte Nord-Süd-Verbindung in Thüringen. Sie stellt die wichtigste Straßenverbindung von der BAB A 7 Würzburg und die BAB A 71 Schweinfurt über Meiningen in Richtung Eisenach BAB A 4 dar. Die regionale Straßenverbindung B 19 Eisenach – Wilhelmstal – Etterwinden – Waldfisch – Gumpelstadt – Witzelroda – Barchfeld soll im Hauptnetz der Bündelung der regionalen Verkehrsströme dienen und durch einen funktionsgerechten Ausbau für den Güter- und Schwerlastverkehr geeignet sein. Durch den Neubau der westlich verlaufenden zweistreifigen Ortsumgehung Waldfisch wird der extrem hohe Durchgangsverkehr von 88 % aus den Richtungen Norden und Süden vom Quell- und Zielverkehr getrennt und über die neue Trasse geführt.

Die neue B 19 Ortsumgehung Waldfisch ist 1,6 km lang und kostet 5,2 Mio. Euro, die vollständig vom Bund bereitgestellt werden. Der Planfeststellungsbeschluss wird für voraussichtlich Anfang 2009 erwartet.

Ingesamt liegt der Schwerpunkt bei diesem Programm bei Maßnahmen, die der Erreichung der Ziele des Masterplans Güterverkehr und Logistik dienen. So werden – außerhalb der Länderquote – im Bereich Bundesfernstraßen in einem Sonderprogramm Maßnahmen zur sechsstreifigen Erweiterung von Bundesautobahnen, zum Neubau von Lückenschlüssen und Netzergänzungen im Bundesautobahnnetz und zum Neubau wichtiger vierstreifiger Bundesfernstraßen begonnen.

«Ich bin froh, dass es gelungen ist, die Ortsumgehung Waldfisch kurzfristig, schon vor der Planfeststellung, in die Finanzierung zu bringen. Damit ist ein Baubeginn in 2009 möglich und eine Entlastung der Bürger vom Durchgangsverkehr absehbar.»

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top