Eisenach Online

Werbung

Fördermittel aus dem Konjunkturprogramm für Bildung und Forschung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt aus dem Konjunkturprogramm II in diesem und im nächsten Jahr 11 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Innovation zur Verfügung. Dazu erklärt Ernst Kranz MdB:

Von der Summe entfallen gut 2 Mio. Euro auf den Wahlkreis des Bundestagsabgeordneten und davon knapp 1,5 Mio. Euro nach Eisenach und den Wartburgkreis. Damit werden insgesamt 7 Projekte gefördert in den Bereichen:

– Mikrosystemtechnik (2 Projekte mit gut 500000 Euro)
– Fertigungstechnik (3 Projekte mit 333500 Euro)
– Berufsbildungsforschung (2 Projekte mit 637000 Euro)

Es betrifft unter anderem die Firmen:

– Ruhlamat, Marksuhl
– BMW Fahrzeugtechnik, Krauthausen
– MITEC, Eisenach
– BWE-Bildungswerk, Eisenach
– TBZ, Willhelmsthal

Bei den Projekten handelt es sich überwiegend um bereits laufende Forschungsvorhaben, die mit Konjunkturmitteln aufgestockt werden.

Investitionen in Bildung, Forschung und Innovationen sind von wesentlicher Bedeutung für eine erfolgreiche Entwicklung eines Landes. Deshalb haben Bund und Länder beim Bildungsgipfel im Oktober 2008 vereinbart, in diesem und im nächsten Jahr insgesamt 11 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Innovation zur Verfügung zu stellen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top