Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Büro Hirte

Beschreibung:
Bildquelle: Büro Hirte

Hirte besucht Kinocenter in Bad Salzungen

CDU-Bundestagsabgeordneter Christian Hirte besuchte das PAB-Kinocenter in Bad Salzungen. Hintergrund ist der Einsatz seiner Unionskollegen im Bundestag, die Kinodigitalisierung mit einer öffentlichen Förderung, vor allem in der Fläche, anzukurbeln. Im Frühjahr 2010 wurde ein erstes Eckpunktepapier vom zuständigen Staatsminister Bernd Neumann veröffentlicht. Der Haushaltsausschuss des Bundestages gab in seinen Verhandlungen nun vor wenigen Wochen grünes Licht für die Bereitstellung der Mittel.

Horst Köhler, Betreiber des Salzunger Kinos, hat sein Kino bereits auf digitale Ausstrahlungstechnik umgestellt. Er begriff die Digitalisierung frühzeitig als Chance und stellte als erster Thüringer Betreiber auf digitale Technik um. „Die höhere Qualität sowie die neuartigen 3-D-Filme zeigen, welche Entwicklung die Kinolandschaft in den letzten Monaten genommen hat. Der Wettbewerb ist größer denn je und der Zuschauer möchte natürlich in seinem heimischen Kino in den Genuss der neuartigen Technik kommen. Dem Einbruch der Film- und Kinoindustrie durch die Verbreitung von Filmen im Internet könnte dadurch entgegen gewirkt werden“, zeigt sich Hirte zuversichtlich.

Neben den zahlreichen neuen 3-D-Filmen kann Betreiber Köhler mit Hilfe der digitalen Technik auch Live-Übertragungen aus aller Welt auf die Leinwand projizieren. So werden regelmäßig Opern, die zu gleicher Zeit auf dem New Yorker Broadway aufgeführt werden, im Salzunger Kino präsentiert. „Wichtig ist aus meiner Sicht nicht nur eine finanzielle Unterstützung der kleineren Kinos bei der technischen Umstellung, sondern auch solche neuwertigen Angebote, die nicht nur die junge Generation wieder und vermehrt ins Kino lockt“, so Hirte.

Hirtes Bundestagskollege Johannes Selle, der im zuständigen Kulturausschuss des Bundestages das Thema „Digitalisierung der Kinos“ direkt betreut, war auf Grund der Witterungsbedingungen nicht bis nach Bad Salzungen gekommen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top