Eisenach Online

Werbung

Landtourismus fördern

Die «Grüne Woche» in Berlin ist die weltweit bedeutendste Messe der Agrar- und Landwirtschaft. Rund 1600 Aussteller aus 56 Ländern präsentieren sich und ihre Produkte – darunter auch eine Reihe Thüringer Unternehmen. «Es hat mich sehr gefreut, dass Thüringen offensiv für den ländlichen Raum als Erholungs- und Urlaubsort wirbt. Der Freistaat ist mehr als Bratwurst und Klöße. Gerade beim Landtourismus und Urlaub auf dem Bauernhof haben wir einiges zu bieten und große Potentiale», sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte mit Verweis auf den Ponyhof der Familie Zilling in Behringen. Der Hof wurde auf der «Grünen Woche» als «Beliebtester Ferienhof 2008 – Thüringen» ausgezeichnet.
Aktuell beschäftigt sich auch der Tourismusausschuss des Bundestages mit dem Thema. Hirte – stv. Mitglied im Ausschuss – sagte, es ginge darum, den Tourismus im ländlichen Raum noch stärker zu fördern. Themen, die den Anbietern unter den Nägeln brennen, seien die bessere Erreichbarkeit der Höfe auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Sonderregelung bei der GEZ, aber auch Fördermittel und Hilfe beim Um- oder Ausbau. «Wir wollen Maßnahmen ausloten, um die Bedingungen für den Landtourismus zu verbessern. Das kann aber der Bundestag nicht alleine. Da müssen alle politischen Ebenen mitarbeiten», betonte Hirte. Er hatte erst kürzlich führende Tourismuspolitiker der Union in seinem Wahlkreis mit Verantwortungsträgern der Region zusammengeführt, um auch darüber zu diskutieren. «Gerade das ländlich geprägte Thüringen kann von einem solchen Maßnahmenpaket profitieren», so Hirte abschließend.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top