Eisenach Online

Werbung

Lieberknecht: Gebietsreform steht nicht zur Debatte

Eine Gebietsreform im Freistaat Thüringen steht nach Aussage von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht derzeit nicht zur Debatte «Es gibt in dieser Angelegenheit absolut nichts Neues», erklärte die Regierungschefin am Dienstag (2. November 2010) in Erfurt. Die Landesregierung habe ein Gutachten in Auftrag gegeben, das mögliche Effekte einer Gebietsreform untersuchen soll. Selbstverständlich gelte der Koalitionsvertrag, in dem sich CDU und SPD auf das Gutachten verständigt hatten: «Der Zeithorizont für eine Gebietsreform ist aber mit Sicherheit nicht diese Legislaturperiode», betonte Lieberknecht.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top