Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Neujahrsgruß des Landrates zum Jahreswechsel

Landrat Dr. Martin Kaspari richtet sich in seinen Neujahrgrüßen zum Jahreswechsel an die Bürgerinnen und Bürger des Wartburgkreises:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wieder einmal ist ein Jahr vorüber und es ist an der Zeit Rückblick zu halten, Bilanz zu ziehen, neue Vorsätze zu fassen. Viele von Ihnen denken mit Sorgen an das vergangene Jahr. Glücksmomente geraten in den Hintergrund. Wir wollen uns besinnen und uns vor allem die guten Erfahrungen ins Gedächtnis rufen. Erfahrungen, die wir nicht missen möchten, die uns auf unserem Lebensweg ein Stück nach vorn gebracht haben. So wie jeder einzelne für sich, möchte ich als Landrat Rückschau für den Kreis halten.

Der Wartburgkreis ist fortlaufend bemüht, in die Zukunft zu investieren. Die Zukunft sind unsere Kinder. Um ihnen bestmögliche Lernbedingungen zu schaffen, wurden auch in 2004 Schulen und Schulsporthallen saniert oder sogar neu gebaut.

Ein Blick auf die Tourismusbranche zeigt, dass sie zu immer besseren Bedingungen gelangt. Das Radwegenetz wird ständig erweitert und Wanderwege werden instand gehalten und beschildert. Dies ist nicht zuletzt ein großer Verdienst der vielen Ehrenamtlichen, welche an der positiven Entwicklung des Wartburgkreises maßgeblich mitwirken. Ihnen möchte ich von Herzen meinen Respekt aussprechen und für Ihre Leistungen danken!

Trotz schwieriger ökonomischer Lage ist die Wirtschaft im Wartburgkreis stabil geblieben. Die günstige Lage, die weichen Standortfaktoren, die gute Arbeit der Wirtschaftsförderung des Landkreises und natürlich die Betriebe selbst haben hieran einen großen Verdienst. Unternehmer investieren gern im Wartburgkreis, da sie die günstigen Bedingungen zu schätzen wissen. Mit Optimismus sehe ich in die Zukunft und bin überzeugt davon, dass wir den Auswirkungen von Globalisierung und internationalem Wettbewerb standhalten können.

Wenn wir das Jahr 2004 Revue passieren lassen, werden wir auch wieder der großen Aufregungen bewusst. Die Wellen schlugen hoch, als es um die Veranschlagung der Wasser- und Abwasserbeiträge ging. Viele von Ihnen waren entrüstet darüber. Eine weitere und wohl bedeutendere Sache stellt die Zusammenlegung der Arbeitslosenhilfe mit der Sozialhilfe dar. Auch hier gab es im Vorfeld große Aufregung.

Inzwischen sind die Wogen geglättet. Das Land Thüringen arbeitet an einer für die Verbraucher akzeptablen Lösung der Wasser-/Abwasserbeiträge und in Bezug auf Hartz IV kann ich beruhigt mitteilen, dass der Vertrag zur Bildung einer Arbeitsgemeinschaft zwischen dem Wartburgkreis und der Agentur für Arbeit nach andauernden Verhandlungen unterzeichnet wurde. Den pünktlichen Auszahlungen an die Hilfeempfänger steht nichts mehr im Wege.

Alles in allem gesehen, war das Jahr 2004 wieder ein Jahr mit Höhen und Tiefen und steht in seiner Einmaligkeit den vorherigen nicht nach.

Mit Blick auf das Weltgeschehen gerichtet möchte ich mich sehr dankbar schätzen, von großen Naturkatastrophen, wie wir sie jetzt in Asien erleben, verschont geblieben zu sein. Auch unter Kriegen, Seuchen und Hungersnöten hat hier niemand zu leiden. Wir sollten uns immer wieder daran erinnern, dass ein Leben in Frieden und ohne Not nicht selbstverständlich ist.

Für das Jahr 2005 wünsche ich Ihnen alles Gute, Gesundheit sowie persönliche Zufriedenheit und erhoffe für unseren Landkreis und darüber hinaus eine positive Entwicklung. Wichtig hierfür ist das gute Zusammenleben der Bevölkerung. Toleranz und Hilfsbereitschaft sind von großer Bedeutung. Tragen auch Sie dazu bei, dass das Jahr 2005 ein gutes Jahr wird!

Ihr

Dr. Martin Kaspari
Landrat des Wartburgkreises

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top