Eisenach Online

Werbung

Oberbürgermeister lud neue US-Generalkonsulin nach Eisenach ein

Beim Empfang der neuen US-Generalkonsulin Katherine A. Brucker und des Konsuls James W. Seward in dieser Woche anlässlich ihres Amtsantrittes in ihrer Residenz in Leipzig/Markkleeberg konnte Oberbürgermeister Matthias Doht über eine sehr lebendige Städtepartnerschaft zwischen Eisenach und Waverly (Iowa) berichten, ebenso auch über amerikanische Investoren in Eisenach, zu denen neben Opel auch die LEAR Corporation GmbH und die Truck-Lite Europe GmbH gehören.

Konsulin Katherine A. Brucker zeigte sich sehr interessiert an Eisenach und würde die Stadt sehr gerne wieder besuchen. Sie war bereits mit dem damaligen US-Präsidenten Bill Clinton hier und kennt daher bereits die Wartburg und das Bachhaus. Sehr wichtig ist für sie die gut funktionierende Städtepartnerschaft mit Waverly. Wenn im nächsten Frühjahr wieder amerikanische Studenten des Wartburg-Colleges in Eisenach zu Gast sind, möchte die Konsulin gern der Einladung von OB Doht folgen und die Wartburgstadt besuchen.

Die Generalkonsulin hat zwei Jahre lang in der amerikanischen Botschaft in Bonn gearbeitet spricht sehr gut deutsch. Konsul Seward ist in Wiesbaden geboren und besuchte einen Kindergarten in Freising bei München, ehe seine Familie in die USA zurückkehrte.
Zum Empfang in Markkleeberg war auch Minister Dr. Klaus Zeh, Thüringer Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, anwesend.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top