Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Büro Raymond Walk

Beschreibung:
Bildquelle: © Büro Raymond Walk

Organspenden retten Leben

Junge Union und Abgeordnete informierten am Eisenacher Markt

Im Rahmen des Tages der Organspende informierte die Junge Union Wartburgregion am 14. Juni auf dem Eisenacher Markt. Mit dabei waren auch der Eisenacher Landtagsabgeordnete Raymond Walk und der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Christoph Zippel.

In Deutschland warten zurzeit mehr als 10.000 Menschen auf ein Spenderorgan. Handlungsbedarf sieht Zippel aufgrund des deutlichen Rückgangs von postmortalen Organspenden. In Thüringen zeigt sich dies in einem zehnprozentigen Rückgang der gespendeten Organe in den ersten drei Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahr. Die Vertreter von JU und CDU warben deshalb bei den Thüringer Bürgern, sich bewusst für einen Organspendeausweis zu entscheiden. Denn das Thema ist immer noch mit Ängsten und Sorgen verbunden. So muss darüber aufgeklärt werden, dass lebensverlängernde Maßnahmen nicht schneller beendet werden, nur weil ein Spenderausweis vorliegt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • Felix Berg

    Theoretisch sehr zu begrüßen. Aber die Praxis zeigt die Macht von Stellung,Beziehung und Geld. Man zeigt daher oft Kinder die ein Organ brauchen um Herzen zu erweichen. Auffallend ist auch das gerade jene die sich einmal Hilfe erhoffen sich hier der Gemeinschaft der Spender entziehen und das fängt beim Blutspenden an. Der Egotrip hat zur zeit die Gemeinschaft besiegt und diese Botschaft ist angekommen.

  • Stadtbewohner

    Schöne Aktion, das Thema gehört immer mal wieder ins Licht der Öffentlichkeit gerückt!

Top