Eisenach Online

Werbung

Podiumsveranstaltung mit Claudia Roth 28.08 & Diskussionsveranstaltung mit Sven Giegold 29.08

Einladung zur Podiumsveranstaltung „Völkischer Nationalismus in Burschenschaften als Herausforderung der Zivilgesellschaft“
Der Regionalverband BÜNDNIS 90 / Die GRÜNEN Wartburgkreis/Stadt Eisenach lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

am Donnerstag, 28.08.2014, um 18:30 Uhr in den Eisenacher Kunstpavillon (Wartburgallee 47)

zu einer Podiumsdiskussion ein.
 Im Podium werden diskutieren:

– Claudia Roth (Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages)

– Rüdiger Bender (Förderkreis «Erinnerungsort Topf & Söhne» und Grüner Direktkandidat im Wahlkreis 6 zur Landtagswahl)
– Filip Heinlein (Asta Uni Kassel – Student) 

– Moderation mobit e.V. angefragt


«Auf der Wartburg hingegen herrschte
jener beschränkte Teutomanismus, der viel von Liebe
und Glaube greinte, dessen Liebe aber nichts anderes
war als der Hass des Fremden (…) .» (Heinrich Heine über die Burschenschaften auf der Wartburg)

Mit dem Wartburgfest von 1817 gehört das Thema Burschenschaften zur Eisenacher Stadtgeschichte. Jedes Jahr aufs Neue besucht mit der Deutschen Burschenschaft der rechte Teil der deutschen Burschenschaftler unsere Heimatstadt Eisenach. Dabei feiert sie sich und ein Gesellschaftsbild aus dem vergangenen Jahrhundert. Durchsetzt von Nationalismus und völkischem Denken werden hier Traditionen des Deutschen Kaiserreichs gepflegt.
 Daraus erwächst für Eisenach und seine BürgerInnen die besondere Verantwortung, sich kritisch mit diesem Thema auseinander zu setzen. Für Eisenach geht um weit mehr als Übernachtungszahlen.

Auf eine rege Teilnahme freut sich der grüne Regionalverband Wartburgkreise / Stadt Eisenach.


Entsprechend § 6 Abs. 1 VersG sind Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von der Versammlung ausgeschlossen.

Einladung zur Diskussionsveranstaltung mit Sven Giegold

«Freihandelsabkommen TTIP – Freibrief für Konzerne?»

Der Regionalverband BÜNDNIS 90 / Die GRÜNEN Wartburgkreis/Stadt Eisenach lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, sowie interessierte Institutionen

am Freitag, 29.08.2014, um 19:30 Uhr in das Theater am Markt (Eisenach – Goldschmiedenstraße 12)

zu einem Diskussionsabend mit Sven Giegold (Mitglied des Europäischen Parlaments – finanz- und wirtschaftspolitischer Sprecher) ein. Nach einem Einführungsvortrag besteht die Möglichkeit zu regen Diskussionen. Auch Rüdiger Bender (Grüner Direktkandidat im Wahlkreis 6 zur Landtagswahl) steht mit zur Verfügung.

«Vielleicht ist unser Wirtschaftssystem für eine Demokratie mittlerweile zu komplex geworden.» (Sven Giegold, Quelle: Der Spiegel 35/2012)

Komplexität besteht inzwischen jedoch auf beiden Seiten: der sich in der Globalisierung befindlichen Wirtschaft steht mit der EU eine nicht minder komplexe politische Ebene gegenüber. Und gerade auf europäischer Ebene werden die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Weichen gestellt, die sich letztendlich vor Ort zunehmend auf den Konsumenten genauso wie auf den Unternehmer auswirken ohne dass ein Einfluss des Einzelnen möglich scheint. Im Gegenteil: der auf europäischer Ebene immer offener zutage tretende Lobbyismus verschärft diese Problematiken, indem Vertragswerke wie TTIP, CITA oder CETA initiiert werden, die in ihren Bestimmungen nationales und europäisches Recht umgehen und Standards wie Interessen von Konsumenten und Unternehmern durch kurzfristige Gewinnerwartungen missachten. Dies hat auch Folgen für die kommunale Selbstverwaltung, Rechtsstaatlichkeit und Standards von Lebensmitteln, Chemikalien und Finanzprodukte.

Sven Giegold, studierter Wirtschafts- und Politikwissenschaftler hat sich durch seine Wurzeln in der Globalisierungskritik und der Tätigkeit im Europaparlament zu einem der schärfsten Kritiker der Freihandelsverträge zwischen der EU und den USA und Kanada entwickelt. Über Parteigrenzen hinweg genießt er den Ruf eines ernsthaften und seriösen Protagonisten eines gemeinsamen europäischen Wirtschaftsraumes, in dem wirtschaftliche und soziale Standards nebeneinander Geltung besitzen.

TTIP -Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (Vertragswerk)

Auf eine rege Teilnahme freut sich der grüne Regionalverband Wartburgkreise / Stadt Eisenach.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top