Eisenach Online

Werbung

Point-Alpha-Stiftung gestartet

Ministerpräsident Dieter Althaus hat anlässlich des Arbeitsbeginns der Point-Alpha-Stiftung in Geisa dazu aufgerufen, die Errungenschaften der Demokratie wehrhaft zu verteidigen und die Teilung unseres Vaterlandes niemals zu vergessen. «Die Trennung und Teilung sind eine schmerzliche Erfahrung unserer Geschichte, die wir ständig im Gedächtnis behalten müssen. Nirgendwo war die militärische Konfrontation und die lang anhaltende Gefahr eines dritten Weltkriegs so groß wie in Point Alpha, wo sich die beiden Blöcke bis an die Zähne bewaffnet ‚Auge in Auge’ gegenüberstanden. Point Alpha ist ein besonderer Lernort, wo vor allem Schülerinnen und Schüler hautnah erleben können, mit welchem ideologischen Wahnsinn einst Mauer und Stacheldraht begründet wurden. Diese Wunden der Vergangenheit will die Point-Alpha-Stiftung aufarbeiten, um damit nachhaltig Frieden und Freiheit im wiedervereinten Deutschland und im geeinten Europa zu sichern», erklärte Althaus.

Althaus verwies darauf, dass heute die einstige Nahtstelle des Kalten Krieges ein besonderer Lernort der Geschichte sei. Ziel der Point-Alpha-Stiftung ist es, den ehemaligen amerikanischen Militärstützpunkt «Point Alpha» als Erinnerungsort an die deutsche Teilung zu pflegen, zu bewahren auszubauen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Stiftung soll das Zeitalter des Kalten Krieges, die Konfrontation der Machtblöcke, die Rolle der amerikanischen Streitkräfte zur Friedenssicherung, die historische Entwicklung der Grenzanlagen sowie das Grenzregime der ehemaligen DDR dokumentieren. Die Stiftungssatzung ermöglicht auch künftige Kooperationen mit den Grenzmuseen Schifflersgrund, Mödlareuth und Teistungen.

Die Gründungsstifter sind das Land Hessen, der Freistaat Thüringen, der Wartbug-Kreis, der Landkreis Fulda, die Stadt Geisa, die Gemeinde Rasdorf und die Verein «Grenzmuseum Rhön Point Alpha e.V.» und die «Mahn- und Bildungsstätte Point Alpha e.V.».
Die Stiftung soll mit einem Vermögen von insgesamt 9,2 Mio Euro ausgestattet werden. Die Länder Hessen und Thüringen werden jeweils vier Millionen Euro erbringen. Der Bund will die Point-Alpha-Stiftung mit 30000 Euro unterstützen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top