Eisenach Online

Werbung

Straßenaktion zum Weltfrauentag am 8. März

Noch immer wirken die Ereignisse der Silvesternacht in Köln in den Herzen, Köpfen und in der politischen Landschaft nach. Das nehmen Eisenacher Frauen zum Anlass, am internationalen Frauentag 2016 ihre Sicht und ihre Forderungen zu diesem Thema laut und vernehmlich auf der Straße zum Ausdruck zu bringen. Sexismus und Gewalt kommen nicht von „Draußen“, sie sind allgegenwärtig in Deutschland. Rassismus ist keine Option, die Rechte von Frauen zu verteidigen. Frauen leisten schlecht oder gar nicht bezahlte Arbeit in dieser Gesellschaft, das muss sich ändern. Frauen wollen Frieden statt Kriege und Aufrüstung.

Verschiedene Frauen aus Organisationen, Verbänden, Parteien oder als Einzelperson wollen dies mit verschiedenen Aktivitäten am 8. März von 16-18 Uhr auf der Karlstraße vor C&A zum Ausdruck bringen. Frauen – und Männer – aus Eisenach, die sich gegen Sexismus und Rassismus, gegen Diskriminierung und für Frieden einsetzen wollen, sind herzlich willkommen zu dieser Straßenaktion am Weltfrauentag.

Hanna Hofmann und Ilka May

Andrea T. |

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top