Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Weihnachtsansprache der Landtagspräsidentin

In das Zentrum ihrer diesjährigen Weihnachtsansprache, die Dienstag vom MDR-Fernsehen und -Hörfunk ausgestrahlt wird, stellt Landtagspräsidentin Prof. Dr. Dagmar Schipanski die Kinder – ihren Anspruch auf Zuwendung, Geborgenheit, Erziehung und Bildung und ihre Bedeutung für die Zukunft Thüringens. Zugleich beglückwünscht sie die Schülerinnen und Schüler für ihr hervorragendes Abschneiden bei den Bildungstests PISA und IGLU und dankt den Lehrkräften für ihren Einsatz.

«Im Mittelpunkt des Weihnachtsfestes stehen unsere Kinder, so wie einst im fernen Betlehem das Kind in der Krippe alle in seinen Bann zog», so Schipanski. «Kinder sind unsere Zukunft, sie sind unser Reichtum, sie geben unserer Gesellschaft Wärme. Sie sollen in den Familien in Liebe und Geborgenheit aufwachsen können. Sie sollen mit Zuwendung in den Schulen und Kindertagesstätten erzogen, betreut und gebildet werden. Ich freue mich jeden Tag über jedes Kind, aber ich weiß auch, dass sie gut ausgebildet werden müssen, um die Zukunft erfolgreich gestalten zu können. Wir in Thüringen haben uns in den vergangenen Jahren intensiv und erfolgreich für die Bildung und Ausbildung unserer Kinder eingesetzt, wie die jüngst veröffentlichten Ergebnisse von PISA- und IGLU-Test beweisen. Bei beiden Tests haben die Thüringer Schüler hervorragend abgeschnitten. Herzlichen Glückwunsch, liebe Schülerinnen und Schüler! Im Bereich der Naturwissenschaften und bei der Leseleistung sind wir Weltspitze! Diese schönen Erfolge sind nicht zuletzt ein Verdienst unserer Lehrerinnen und Lehrer, die ihre Arbeit mit großem Engagement und viel Herzblut ausführen. Sie tragen wesentlich dazu bei, dass die Bildung in unserem Land groß geschrieben wird. Dafür Ihnen, verehrte Lehrerinnen und Lehrer, mein herzlicher Dank!»

«Im kommenden Jahr», so Schipanski weiter, «erinnern wir an die friedliche Revolution vom Herbst 1989. Vielleicht geht es Ihnen auch so, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, dass Sie atemlos und ein wenig überrascht feststellen: Wie schnell sind diese Jahre vergangen! Und sicher stimmen Sie meiner Meinung zu, dass sich so viele Dinge in unserem Land zum Positiven gewandelt haben. Schauen wir gemeinsam auf das, was wir in den letzten Jahren erreicht haben. Und lassen Sie uns dann mit Mut, Tatkraft und Optimismus die Herausforderungen des kommenden Jahres angehen. Ich habe keinen Zweifel daran, dass wir sie zusammen meistern werden. Wir werden dabei auch die Menschen, die wirtschaftlich oder seelisch Not leiden, nicht vergessen. Wir stehen dafür ein, Ihnen in Thüringen eine neue Lebensperspektive zu eröffnen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Meine guten Wünsche begleiten Sie in das nächste Jahr 2009!»

http://www.thueringen.de/tlt/aktuell/reden/37594/index.asp(Der vollständige Text der Ansprache)

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top