Eisenach Online

Werbung

Zugelassene Landeslisten im Freistaat Thüringen für die Bundestagswahl am 22. September 2002

Der Landeswahlleiter teilt mit:

Der Landeswahlausschuss für die Bundestagswahl 2002 im Freistaat Thüringen hat in seiner Sitzung am 26. Juli 2002 folgende Landeslisten für die Wahl zum 15. Deutschen Bundestag zugelassen:

{table right;left,fett;left;right
1.;SPD;Sozialdemokratische Partei Deutschlands;20 Bew.
2.;CDU;Christlich Demokratische Union Deutschlands;26 Bew.
3.;PDS;Partei des Demokratischen Sozialismus;10 Bew.
4.;GRÜNE;BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN;9 Bew.
5.;FDP;Freie Demokratische Partei;10 Bew.
6.;REP;DIE REPUBLIKANER;3 Bew.
7.;GRAUE;DIE GRAUEN – Graue Panther;5 Bew.
8.;ödp;Ökologisch-Demokratische Partei;10 Bew.
9.;NPD;Nationaldemokratische Partei Deutschlands;5 Bew.
10.;Schill;Partei Rechtsstaatlicher Offensive;10 Bew.
}

Damit wurden für die Bundestagswahl 2002 im Freistaat Thüringen 10 Landeslisten (1998: 13 Landeslisten) mit insgesamt 108 Bewerbern (1998: 144 Bewerber) zugelassen.

Gegen die Entscheidung des Landeswahlausschusses kann bis zum 29. Juli 2002 beim Bundeswahlausschuss Beschwerde eingelegt werden. Beschwerdeberechtigt sind die Vertrauenspersonen der Landeslisten oder der Landeswahlleiter.

Der Landeswahlleiter
Erfurt, den 26. Juli 2002

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top