Eisenach Online

Werbung

Zukunft des Stadtjugendrings Eisenach sichern

Mit der Einkreisung Eisenachs in den Wartburgkreis steht das Fortbestehen des Stadtjugendrings Eisenach e.V. zur Debatte. Da es im Wartburgkreis keine derartige Einrichtung gibt, möchte sich Eisenachs Jugendring hin zum Jugendring für die Wartburgregion verändern. Auch den Jugendgruppen über die Stadtgrenzen hinaus will man Unterstützung und Serviceleistungen anbieten. Daher sprechen sich die Jusos Eisenach/Wartburgkreis für die Zukunft eines Jugendrings auch in der neuen Gebietsstruktur aus und fordern, diesen zu fördern und zu sichern.

Der Stadtjugendring Eisenach e.V. ist seit 1993 anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Mit seinen 16 Mitgliedsvereinen und -initiativen steht er für eine breite Vielfalt von Jugendvereins- und Jugendverbandsarbeit in Eisenach. Getragen wird der Verein durch die Arbeit seiner Mitglieder und seines ehrenamtlichen Vorstandes. Dabei erhalten sie von ihrer Referentin für Jugendverbandsarbeit aus der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings Unterstützung.

Der Stadtjugendring bietet eine zentrale Anlauf- bzw. Geschäftsstelle an. Dabei stehen Serviceleistungen und Beratungsangebote für die Jugendvereins- und Jugendverbandsarbeit (Materialverleih, Öffentlichkeitsarbeit, Projektantragsberatung, finanzielle Förderung,…) im Vordergrund. Dazu zählen ebenso Jugendbildungsangebote und Bildungsangebote für Ehrenamtliche, wie z.B. Seminare zu Themen wie „Fundraising“ und Vereinsmanagement. Die zweite wichtige Säule des Jugendrings ist die jugendpolitische Arbeit in verschiedenen Gremien der Stadt Eisenach, um den ehrenamtlichen Jugendlichen aus den Vereinen eine Stimme zu geben.

Die ehrenamtliche Jugendgruppenarbeit in den Vereinen ist ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Für alle Vereine wird es zunehmend schwieriger Nachwuchs zu gewinnen. Deshalb ist es erforderlich, den Stadtjugendring als eine zentrale Anlaufstelle auf das neue Kreisgebilde auszuweiten, so der stellvertretende Jusokreisvorsitzende Martin Geißler.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top